Praxisbericht: Diagnostik, Psychotherapie und psychosoziale Begleitung von Flüchtlingskindern und ihren Familien im Rahmen einer kinder- und jugendpsychiatrischen Institution

Hier können Sie den Artikel „Praxisbericht: Diagnostik, Psychotherapie und psychosoziale Begleitung von Flüchtlingskindern und ihren Familien im Rahmen einer kinder- und jugendpsychiatrischen Institution“ von Birgit Möller und Torsten Lucas aus dem Jahr 2008 herunterladen:

2008-05 moeller_lucas_praxisbericht_fluechtlingskinder

Den Anfang des Texts können Sie hier lesen:

Bei Flüchtlingskindern und ihren Familien ist es zunächst notwendig, Sicherheit und Schutz zu gewährleisten und ein verständnisvolles Umfeld herzustellen, d as den Kindern ermöglicht, eine neue Orientierung zu finden und die traumatischen Erlebnisse symbolisch zu verarbeiten. Es sollte eine Situation geschaffen werden, in der wieder Normalität und Alltäglichkeit entwickelt werden kann. Für das Kind sowie für die Familie muss ein Raum entstehen, in dem es möglich ist, in Ruhe die in der Extremsituation notwendig  gewordenen Überlebensmechanismen zu überprüfen. Trennungen von wichtigen Bezugspersonen sollten vermieden werden und die Eltern sollten soweit gestärkt werden, dass es ihnen wieder möglich wird, elterliche Funktionen wahrzunehmen und eigene Erlebnisse zu bewältigen. Die Familien sollten in ihrer Funktionalität unterstützt werden, damit wieder ein Stück Normalität Einzug halten kann.wie Analytikerin.

Share