Unterstützung: Hauttransplantationen bei türkischem Folteropfer

Das Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe unterstützt die in Deutschland durchgeführte Hauttransplantation für eine Frau, die in der Türkei gefoltert wurde und durch extreme Gewaltanwendung türkischer Sicherheitskräfte schwerste Verbrennungen davongetragen hat.

Einen Artikel der „tageszeitung“ mit der Geschichte der Türkin findet ihr HIER:

2010-07 taz artikel hacer arikan

Share

20-Jähriges Jubliäum der türkischen Menschenrechtsstiftung TIHV im Jahr 2010

Das Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe gratuliert der Türkischen Menschenrechts-
stiftung (TIHV) zu ihrem 20-jährigen Jubiläum!

Als vorrangige Aufgaben sieht die TIHV die kostenlose Behandlung von Folteropfern in fünf von ihr betriebenen Rehabilitationszentren sowie die Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen in der Türkei an. Das Amnesty-Aktionsnetz steht seit Jahren in solidarischer Verbindung mit der TIHV, beteiligte sich mehrmals an Beobachtungen von schikanösen Prozessen gegen TIHV-Mitarbeiter/innen und lud diese zu Vortrags- und Podiumsveranstaltungen in Deutschland ein.

Share