Zwei Medical Actions – Ägypten und Indien‏

Hallo liebe VerfolgerInnen unserer Medical Actions,

bitte beteiligt euch an unseren beiden neuen Aktionen, die jeweils bis zum 27. Juni gültig sind. Druckt euch die Dateien aus, unterschreibt und ab damit nach Ägypten und Indien oder auch an die jeweiligen Botschaften in Deutschland. Ein Ägypter befindet sich seit Ende Januar im Hungerstreik um gegen seine Haft und Haftbedingungen zu protestieren. In Indien bekommt ein inhaftierter Aktivist, der im Rollstuhl sitzt, keine adäquate medizinische Versorgung. Helft Amnesty sich für die beiden einzusetzen.

Indien Brief 2 Indien Brief 1 Hintergrundinfos Ägypten Brief 2 Ägypten Brief 1

Share

Aktion: nordkoreanische Gesundheitsversorgung

Liebe Leser_innen!

Bitte nehmt an der Briefkarten- und Briefaktion der Ländergruppe Nordkorea teil, die von der Regierung eine Verbesserung des staatlichen Gesundheitssystems fordert.

Den Bericht von Amnesty zur Situation der nordkoreanischen Krankenhäuser findet ihr hier:
http://www.amnesty.de/2010/7/14/nordkorea-krankes-gesundheitssystem-braucht-dringend-hilfe

Die Postkarte und den Musterbrief zum Selbstausdrucken könnt ihr hier herunterladen:
briefkarte krankenhaus nordkorea

petition krankenhaus nordkorea

Ihr könnt im 50er Pack Postkarten bei der Ländergruppe Nordkorea bestellen.

Euer Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe

Share

Aktion „Medizin und Menschrechte im Kino“

Hallo,

wir haben eine neue Aktion entwickelt. Deutschlandweit wollen wir zusammen mit interessierten medizinischen Fakultäten und lokalen Amnestygruppen Filme zum Thema „Medizin und Menschenrechte“ zeigen, woran sich eine Podiumsdiskussion anschließt. Bei der Planung des Abends und der Auswahl der Dozenten helfen wir gerne.

Den Projektflyer hierzu könnt ihr hier finden:  2014-05-04 flyer m und m im film

Bei Interesse nehmt einfach mit uns KONTAKT auf.

Euer Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe

Share

Medizinische Versorgung politischer Flüchtlinge in Deutschland: Besuch bei Studentenschaft Aachen

Am 29.04.2014 waren drei Mitglieder unseres Netzwerkes zu Gast in Aachen auf Einladung der Fachschaft der dortigen medizinischen Fakultät.

Von unserer Seite referierten wir über die Arbeit unseres Netzwerkes und aus der Praxis der psychologischen Begutachtung und Betreuung traumatisierter Flüchtlinge. Hierbei ging es thematisch u.a. um Asylverfahren und die gesetzlichen Regelungen, politische Traumatisierung, Traumatherapie, relevante politische Organisationen und Instiutionen.

Die gut besuchte, abendliche Veranstaltung dauerte über der Zeit und es gab viele Rückfragen, weshalb wir sie als erfolgreich werten.

Wir bedanken uns bei der medizinischen Studentschaft in Aachen für das Interesse und die Einladung!

Share