Internationale Konferenz: The Right to Health – an Empty Promise?

 

Auf Einladung des Amnesty-Aktionsnetzes Heilberufe sprach Rachel Witkin von der Helen-Bamber-Foundation (HBF) in London auf der internationalen Konferenz  „The Right to Health – an Empty Promise?“ von 14. – 16.09. in Berlin, ausgerichtet von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik.

Hier können Sie auf unserem You-Tube-Kanal das Audio des Vortrags anhören:

Audio des Vortrags von Rachel Witkin auf YouTube

2015-12-27 rachel witkin HBF

 

Share

Nachrichtenbulletin traumatisierte Flüchtlingskinder

Lieber Leser*innen,

aus aktuellem Anlass ein knapper Nachrichtenbulletin mit Meldungen zur traumatherapeutischen Versorgung von minderjährigen Flüchtlingen:

Jugendmediziner fordern psychotherapeutischen Stufenplan für Flüchtlingskinder (Deutsches Ärzteblatt Dezember 2015)

Pädiatrische Grundversorgung von minderjährigen Flüchtlingen und Asylbewerbern der Komission Globale Kindergesundheit der DAKJ e.V. (Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin; November 2015)

Eine Fokusstudie des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge über „Unbegleitete Minderjährige in Deutschland“ von Andreas Müller aus dem Jahr 2014 zum Vergleich

Ein flankierender Artikel dazu aus dem „Tagesspiegel“ (18.08.2015)

Share

Erfolgreiches Herbsttreffen in Berlin am 7.11.

Liebe Freund*innen,

das Herbsttreffen in Berlin hat erfolgreich stattgefunden und wir haben neue Mitglieder in unserer Gruppe begrüßen dürfen.

Unser Themenschwerpunkt „Psychiatrie und Menschenrechte“ wird eine Erweiterung erfahren. Außerdem findet das nächste Treffen im Frühjahr 2016 am 30.4. in Wuppertal im ai-Bezirksbüro von 11 bis 18 Uhr statt. Es wird wieder ein für Neulinge und Interessierte offenes Treffen sein, also einfach hierfür unter interesse@amnesty.de schreiben. Alle anderen Neuigkeiten erfahrt ihr demnächst über unseren Winternewsletter.

Alles Gute,

Euer Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe

Share

Unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge – Workshop bei Jugend@Amnesty

In Passau fand am Wochenende des 14./15.11.2015 das diesjährige Treffen „Jugend@Amnesty“ der jugendlichen Aktiven der deutschen Sektion statt. Auch dieses Jahr waren wir mit einem kleinen Workshop, dieses Mal zum Thema „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“, vertreten.
In persönlicher Runde erarbeitete die Gruppe zusammmen mit unserem Referenten interaktiv zunächst zwei reale Fluchtgeschichten und glichen diese mit der Realität ab.
Im zweiten Teil tauschte frau/man sich sehr lebhaft über eigene Erfahrungen aus dem eigenen Wirkungsbereich aus und darüber, was rechtlich und praktisch verbessert werden könnte. Alle Teilnehmer*innen konnten neue Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Workshop mitnehmen. Das Wochenende wurde von den traurigen Ereignissen in Paris überschattet, die neben den geplanten Themen des Wochenendes für einigen Gesprächs- und Diskussionsstoff sorgten.

 

Share

Nino Strada, Gründer von ‚Emergency‘, erhält Right Livelihood Award

Liebe Leser*innen,

der Arzt Nino Strada, zusammen mit seiner Frau und anderen Mitstreiter*innen Gründer der NGO „Emergency“, hat diese Woche den „alternativen Nobelpreis“ erhalten.

Vor dreißig Jahren wurde die Organisation gegründet, um medizinische Nothilfe mit Schwerpunkt auf (unfall-)chirurgische Eingriffe in Konfliktregionen zu leisten.

Wir gratulieren der Organisation und Strada zu seinem Preis als Anerkennung ihrer Bemühungen, das Menschenrecht auf Gesundheit zu respektieren und medizinische Hilfe dorthin zu bringen, wo sie am dringensten benötigt wird.

Pressemeldungen zu der Verleihung finden Sie hier:

Pressemitteilung der Stiftung „right livelihood award“ selbst

Kurzes Video von Spiegel Online über Nino Strada (Englisch)

Share

El Salvador – stillbirth is not a crime

Hallo,

wir möchten auf die Aktion zu der bereits bekannt gemachten Kampagne zur Abtreibungsgesetzgebung in El Salvador hinweisen: Teodora erlitt 2007 eine spontane Totgeburt, für die sie zu 30 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt worden ist.

Wir bitten euch Teodora zu unterstützen und einen Brief an den Justizminister von El Salvador zu schreiben.

Die Aktion könnt ihr auf dieser Seite finden.

Euer Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe

Share