Neues Dossier des Aktionsnetz Heilberufe

Hallo liebe Leser*innen,

wir freuen euch mitzuteilen, dass wir gerade nach fünf Jahren an einer Neuauflage unseres Dossiers arbeiten. Diese wurde notwendig, weil sich einerseits in der Flüchtlingsversorgung viel getan und geändert hat, zum Guten wie Schlechten. Andererseits hat eine gewisse theamtische Verschiebung unserer Arbeit stattgefunden, die wir in der aktualisierten Ausgabe berücksichtigen möchten.

Euer Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe

Share

Projektgruppe „Menschenrechtsverletzungen an psychisch Erkrankten“: Monitoring

Liebe Leser*innen,

wie bereits angekündigt erweitertern wir unser Themenfeld dauerhaft in Form einer Intensivierung. Das Thema „Menschenrechtsverletzungen an psychisch Erkrankten“ wird von uns seit ein paar Monaten und die nächste Zukunft gemonitort. Wir freuen uns über heilberuflerische Kolleg*innen, die sich zu diesem Zwecke unserer Gruppe uns anschließen wollen. Die Arbeit erfolgt in enger Abstimmung mit anderen Kogruppen und Amnesty-Institutionen. Themenassoziierte Veranstaltungen werden folgen. Gerne stellen wir auch künftig Referent*innen zu diesem Themenkreis für interne wie externe Veranstaltungen. Lest hierzu inhaltlich bitte u.a. den Artikel von James Welsh aus dem Jahr 2006, den ihr über die Suchfunktion unserer Seite finden könnt.

Share

Rückblick Frühjahrstreffen 2016

Liebe Leser*innen,

kurz möchten wir von unserem Frühjahrstreffen in Wuppertal berichten. Auf der Tagesordnung lagen unter anderem die Strukturierung der künftigen und zurückliegenden Arbeit zum Thema „Menschenrechtsverletzungen an psychisch Erkrankten“. Der halbjährliche Finanzbericht wurde vorgestellt und diskutiert. Aktuelle Themen aus dem Bereich der Traumatherapie von Flüchtlingen und Folteropfern wurden besprochen. Zu guter letzt beschlossen wir die Aktualisierung unseres Dossiers Heilberufe im Laufe dieses Kalenderjahres. Wir begrüßten ein neues Mitglied in unserem Aktionsnetz und zwei Gäste. Eine Kollegin, die von ihrer Arbeit auf den Philippinen berichtet, wo sie psychisch Erkrankte von Ketten befreite, und den Leiter des Göppinger Psychiatriemuseums „MuSeele“, der von seiner aktuellen Ausstellung über angekettete psychisch Erkrankte berichtete.

Share