Archiv der Kategorie: Info

Informative Beiträge auf unserer Seite

Vorsitzende der türkischen Amnesty-Sektion in Haft

Liebe Freund*innen,

in 55 Jahren Amnestgeschichte ist dies noch nicht passiert: beide Vorsitzende einer nationalen Sektion sind inhaftiert.

Wir müssen alles daran setzen, um für Gerechtigkeit für IDIL ESER und TANER KILIÇ zu kämpfen.

Bitte beteiligt euch, werdet HIER aktiv.

Aktuelle Entwicklungen findet ihr im News-Blog.

Euer Aktionsnetz Heilberufe

Share

Aktion: Unbegründete Haft des türkischen Amnesty-Vorsitzenden Taner Kiliç

Der Vorstandsvorsitzende von Amnesty International in der Türkei, Taner Kılıç, wurde am 6. Juni in Izmir verhaftet. Er wird beschuldigt, Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein und soll angeblich der Bewegung von Fethullah Gülen nahestehen. Am vergangenen Freitag ordnete ein Gericht Untersuchungshaft an.

Die gegen Taner Kılıç erhobenen Vorwürfe entbehren jeglicher Grundlage. Er ist weder Mitglied noch Unterstützer der Gülen-Bewegung, sondern hat sich vielmehr kritisch zur Rolle dieser Bewegung in der Türkei geäußert.

Setze dich jetzt für Taner Kilic ein.

Taner Kılıç muss sofort freigelassen werden und die gegen ihn gerichteten Vorwürfe müssen fallengelassen werden.

Share

Neuer Bericht über Menschenrechtsverletzungen an intergeschlechtlichen Kindern

Hallo liebe Leser*innen,

wir möchten euch auf den Researchbericht über Menschenrechtsverletzungen an intergeschlechtlichen Kindern  in Deutschland und Dänemark hinweisen. Diesem Bericht ging ein entsprechender Antrag auf der Jahresversammlung in Dresden vor zwei Jahren voraus.

HIER könnt ihr den Bericht herunterladen.

HIER könnt ihr den Artikel „Zurechtgeschnitten“ aus dem kommenden Amnesty-Journal Juni/Juli 2017 lesen.

Ihr könnt hier den Bericht auch direkt heruntladen: Amnesty-Bericht-Intergeschlechtlichkeit-DeutschlandDaenemark-Mai2017

HIER könnt ihr die entsprechende Pressemitteilung des Ärzteblatts lesen.

Hier der Begleittext zur Berichtveröffentlichung:

10. Mai 2017 – „Normalisierende“ Behandlungen von Menschen mit Variationen der Geschlechtsmerkmale verstoßen gegen Rechte auf Gesundheit und auf Selbstbestimmung. Eltern und Betroffene werden nicht ausreichend informiert und unterstützt. Dies dokumentiert ein aktueller Amnesty-Bericht.

Share

Erfolgreiches Frühjahrstreffen in Berlin am 06.05.2017

Liebe Leser*innen,

unser Frühjahrstreffen war erfreulich beschlussreich und inhaltsreich. Es fehlt nur noch das neue Deckblatt für unser neues Dossier. Die Artikel sind fertig. Wir haben eine neue Sprecherin, Christine, die zusammen mit Jacob die Sprecherarbeit gleichberechtigt bewältigen wird. Gratulation!

Zudem ging es um den bald kommenden Bericht über Intersex und Geschlechtsanpassungsoperationen und unsere Unterstützung dieser Arbeit. Über unser Monitoring über schwere Menschenrechtsverletzungen an psychisch Erkrankten und Behinderten in der Elfenbeinküste. Weiterhin wurden einige neue Beschlüsse bezüglich des Förderantragsverfahrens (Reliefzahlungen) getroffen, die ihr in Kürze auch auf der Website finden werdet. Neue Mitglieder fand sich auch ein, die wir willkommen heißen. Wir freuen uns auf das nächste Treffen am 18.11.

Share

Neuer Teil: kostenloser Onlinekurs Medical Peace Work

Hallo,

wir möchten euch auf den neuen Teil des kostenlosen Kurses „Medical Peace Work“ aufmerksam machen. Die alten Teile sind freilich auch noch verfügbar. Der Kurs ist auf Englisch und gut in kleinen Teilen bewältigbar. Er ist von der EU gefördert und von Praktikern entwickelt.

Hier ist die Website mit der entsprechenden Meldungen.

Euer Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe

 

Share

Brief über die Verurteilung von Dr. Serdar Küni

Liebe Leser*innen,

wir möchten auf folgenden Brief als Kommentar über die Verurteilung des Arztes und Menschenrechtlers Dr. Serdar Künihinweisen. Der Brief ist kein offizieller Bericht von Amnesty International:

Conviction of good medical practice by the Şırnak Local Court on behalf of Serdar Küni MD is unacceptable!

25 April 2017

Dear friends and colleagues,

As you know, Serdar Küni MD. Human Rights Foundation of Turkey Cizre Representative and former president of the Şırnak Medical Chamber was arrested on October 19th, 2016 and has been detained since then pending trial. Küni is tried for his alleged treatment of persons alleged to be ‘militants’ and alleged to be ‘members of a terrorist organization’, and he is accused of membership to the armed organization.

Share

Neuer Bericht Prozess gegen Dr. Serdar Küni vom 25.04.2017

Eine von Amnesty International unabhängige internationale Beobachtergruppe hat folgenden Bericht veröffentlicht, auf den wir ausdrücklich hinweisen möchten. Er handelt von dem besorgniserrengenden Prozess gegen Dr. Serdar Küni von der türkischen Menschenrechtsstiftung:

 

Trial of Dr. Serdar Küni,

Şırnak 2nd heavy penal court

Case no: 2017/230

 

25 April 2017

 

Statement of International Delegation of Trial Monitors

 

[Cizre, Turkey] Dr. Serdar Küni, a medical doctor working in the Cizre office of Human Rights Foundation Turkey, was convicted of section 220/7 of the Turkish Penal Code, “aiding and abetting terrorist organizations”, on 24 April 2017 during the second hearing of his trial.

Share

Frühjahrsnewsletter 2017 erschienen!

Liebe Leser*innen dieses Blogs,

Hier könnt ihr den neuen Frühjahrsnewsletter 2017 herunterladen:

2017-03-25 frühjahr newsletter aktionsnetz heilberufe

Wir möchten auch noch mal eine herzliche Einladung zu unserem offenen Treffen am 06.05.2017 in Berlin aussprechen. Interessierte Heilberufler*innen einfach unter interesse<at>amnesty-heilberufe.de melden.

Euer Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe

Share

iRefugee App zur Unterstützung von Flüchtlingen im Behördenalltag

Liebe Freundinnen und Freunde des Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe,

wir möchten euch auf eine App eines privaten Anbieters hinweisen, die mit Mehrsprachigkeit, Notfallfunktion, Übersetzungsmodul für fünfzehn Sprachen und hohem Verschlüsselungsstandard. Die Applikation ist aktuell kostenlos.

Hier könnt ihr weitere Informationen sehen und findet die Links zum Google Play Store und Apple App Store.

Hier klicken für die Meldung des Ärzteblatts.

Share