Archiv der Kategorie: Info

Informative Beiträge auf unserer Seite

Rückblick Frühjahrstreffen 2016

Liebe Leser*innen,

kurz möchten wir von unserem Frühjahrstreffen in Wuppertal berichten. Auf der Tagesordnung lagen unter anderem die Strukturierung der künftigen und zurückliegenden Arbeit zum Thema „Menschenrechtsverletzungen an psychisch Erkrankten“. Der halbjährliche Finanzbericht wurde vorgestellt und diskutiert. Aktuelle Themen aus dem Bereich der Traumatherapie von Flüchtlingen und Folteropfern wurden besprochen. Zu guter letzt beschlossen wir die Aktualisierung unseres Dossiers Heilberufe im Laufe dieses Kalenderjahres. Wir begrüßten ein neues Mitglied in unserem Aktionsnetz und zwei Gäste. Eine Kollegin, die von ihrer Arbeit auf den Philippinen berichtet, wo sie psychisch Erkrankte von Ketten befreite, und den Leiter des Göppinger Psychiatriemuseums „MuSeele“, der von seiner aktuellen Ausstellung über angekettete psychisch Erkrankte berichtete.

Share

Informationsplattform „Gesundheit für Geflüchtete“ für Fachleute und die Öffentlichkeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten auf das Informationsportal „Gesundheit für Geflüchtete“, gefördert von medico international, aufmerksam machen. Es werden hier praktische Informationen zur Versorgung von Geflüchteten (rechtliche Grundlagen, praktische Versicherungsfragen, Formularprobleme etc.) gegeben. Die Seite ist unter www.gesundheit-gefluechtete.info zu erreichen.

Hier der Informationstext von medico international zu dieser Seite:

Share

Das Asylpaket II: Menschenrechte in Gefahr

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten auf die Stellungnahme der deutschen Sektion von Amnesty International zu der Gefährdung der Menschenrechte von Asylbewerber*innen und Asylant*innen hinweisen. Sie können die Stellungnahme auch hier aufrufen.

Weiterhin möchten wir auf die entsprechenden Stellungnahmen der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer aufmerksam machen:

Asylpaket II stoppen – Keine Einschränkung von fairen Asylverfahren

Stellungnahme der BAfF zum Gesetzentwurf vom 1.2.2016 („Asylpaket II“) 

Den vollen Text der Stellungnahme von Amnesty International können Sie auch direkt auf dieser Seite lesen:

Share

Grenzen überschreiten, Kooperation wagen: Trainings für EntscheiderInnen im Asylbereich

Sehr geehrte Leser*innen,

wir möchten Ihnen den neuen Artikel in unserer Internetzeitschrift „Menschenrechte und Gesundheit“ (http://amnesty-gesundheit.de/) vorstellen: „Grenzen überschreiten, Kooperation wagen: Trainings für EntscheiderInnen im Asylbereich“ von Bittenbinder, Henneberg, Schriefers und Baron. Sie können den Artikel auch hier herunterladen:

mug.baff,bamf.2015

Ihr Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe

Share

Internationale Konferenz: The Right to Health – an Empty Promise?

 

Auf Einladung des Amnesty-Aktionsnetzes Heilberufe sprach Rachel Witkin von der Helen-Bamber-Foundation (HBF) in London auf der internationalen Konferenz  „The Right to Health – an Empty Promise?“ von 14. – 16.09. in Berlin, ausgerichtet von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik.

Hier können Sie auf unserem You-Tube-Kanal das Audio des Vortrags anhören:

Audio des Vortrags von Rachel Witkin auf YouTube

2015-12-27 rachel witkin HBF

 

Share

Nachrichtenbulletin traumatisierte Flüchtlingskinder

Lieber Leser*innen,

aus aktuellem Anlass ein knapper Nachrichtenbulletin mit Meldungen zur traumatherapeutischen Versorgung von minderjährigen Flüchtlingen:

Jugendmediziner fordern psychotherapeutischen Stufenplan für Flüchtlingskinder (Deutsches Ärzteblatt Dezember 2015)

Pädiatrische Grundversorgung von minderjährigen Flüchtlingen und Asylbewerbern der Komission Globale Kindergesundheit der DAKJ e.V. (Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin; November 2015)

Eine Fokusstudie des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge über „Unbegleitete Minderjährige in Deutschland“ von Andreas Müller aus dem Jahr 2014 zum Vergleich

Ein flankierender Artikel dazu aus dem „Tagesspiegel“ (18.08.2015)

Share

Nino Strada, Gründer von ‚Emergency‘, erhält Right Livelihood Award

Liebe Leser*innen,

der Arzt Nino Strada, zusammen mit seiner Frau und anderen Mitstreiter*innen Gründer der NGO „Emergency“, hat diese Woche den „alternativen Nobelpreis“ erhalten.

Vor dreißig Jahren wurde die Organisation gegründet, um medizinische Nothilfe mit Schwerpunkt auf (unfall-)chirurgische Eingriffe in Konfliktregionen zu leisten.

Wir gratulieren der Organisation und Strada zu seinem Preis als Anerkennung ihrer Bemühungen, das Menschenrecht auf Gesundheit zu respektieren und medizinische Hilfe dorthin zu bringen, wo sie am dringensten benötigt wird.

Pressemeldungen zu der Verleihung finden Sie hier:

Pressemitteilung der Stiftung „right livelihood award“ selbst

Kurzes Video von Spiegel Online über Nino Strada (Englisch)

Share

Petition zur angemessenen Versorgung traumatisierter Flüchtlinge

Liebe Leser*innen,

wir möchten euch auf die aktuelle Petition der deutschen Sektion von Amnesty Interantional hinweisen, die eine angemessene Versorgung traumatisierter Flüchtlinge in Deutschland fordert. Die Petition, wie auch andere Petitionen der aktuellen „Stop Folter“-Kampagne könnt ihr hier finden.
https://www.stopfolter.de/

 

Bitte unterstützt diese Petition mit eurer Unterschrift!

Hier der genauere Infotext:

Share