Schlagwort-Archive: Abschiebung

Abschiebepraxis verletzt Menschenrechte. Für ein dauerhaftes Bleiberecht für Flüchtlinge

Liebe Leser*innen,

wir möchten Sie auf die aktuelle Mitteilung des Berufsverbands deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) zum Thema „Abschiebepraxis verletzt Menschenrechte
Für ein dauerhaftes Bleiberecht für Flüchtlinge“, gerichtet an die Innenminister von Bund und Länder, hinweisen.

Die Veröffentlichung können Sie hier herunterladen:

BDP_Stellungnahme_Bleiberecht

Den Text der Veröffentlichung können Sie hier in voller Länge lesen:

Share

Nicht einmal im Krankenhaus vor Abschiebung sicher. Ordnungsrechtliche Maßnahmen dürfen Patienten nicht schädigen

Hier können Sie den Artikel „Nicht einmal im Krankenhaus vor Abschiebung sicher. Ordnungsrechtliche Maßnahmen dürfen Patienten nicht schädigen“ von Ilany Kogan aus dem Jahr 2005 herunterladen:

2005-07heckl_nicht_einmal_im_krankenhaus_vor_abschiebung_sicher
Sie können den Text auch hier lesen:

Share

Mit Weisheitszahn ist man erwachsen. Fragwürdige Altersbestimmung bei minderjährigen Flüchtlingen

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier können Sie die Stellungnahme „Mit Weisheitszahn ist man erwachsen. Fragwürdige Altersbestimmung bei minderjährigen Flüchtlingen“ von Dr. Ulrike Heckl als Präsidiumsbeauftragte des BDP’s für Menschenrechtsfragen herunterladen:

weisheitszahn-heckl

Share

TherapeutInnen, Flüchtlinge und Abschiebung. Zur Funktion und Problematik von Begutachtungen bezüglich Traumatisierung und Reisefähigkeit

Hier können Sie den Artikel „TherapeutInnen, Flüchtlinge und Abschiebung. Zur Funktion und Problematik von Begutachtungen
bezüglich Traumatisierung und Reisefähigkeit“ von Johannes Bastian, Peter Boppel und Dietmar Schmitz-Burchartz aus dem Jahr 2001 herunterladen:

2001 begutachtung reisefähigkeit LucasMoel

Dieser Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Politische Psychologie, Jg. 8, 2000, Nr. 4, und Jg. 9, 2001, Nr. 1, S. 397 – 412

Die Zusammenfassung des Texts können Sie hier lesen:

Share

Kurz-Therapien für Flüchtlinge mit befristeter Duldung? Probleme und ausländerrechtliche Restriktionen der psychotherapeutischen Grundversorgung traumatisierter Flüchtlinge: Erfahrungen mit bosnischen Flüchtlingen

Hier können Sie den Artikel „Kurz-Therapien für Flüchtlinge mit befristeter Duldung? Probleme und ausländerrechtliche Restriktionen der psychotherapeutischen Grundversorgung traumatisierter Flüchtlinge: Erfahrungen mit bosnischen Flüchtlingen“ von Marie Rössel-Cunovic aus dem Jahr 2001 herunterladen:

2001 kurztherapie fluechtl cunovic

Dieser Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Politische Psychologie, Jg. 7, 1999, Nr. 1+2, S. 143 – 150

Die Zusammenfassung des Texts können Sie hier lesen:

Share

Beiträge der Psychotraumatologie zur Menschenrechtsdiskussion im Kontext der psychosozialen Arbeit mit Flüchtlingen

Hier können Sie den Artikel „Beiträge der Psychotraumatologie zur Menschenrechtsdiskussion im Kontext der psychosozialen Arbeit mit Flüchtlingen“ von Dietrich F. Koch und Deirdre Winter aus dem Jahr 2001 herunterladen:

2001 KochWint psychotraumatologie flüchtlinge

Dieser Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Politische Psychologie, Jg. 8, 2000, Nr. 4, und Jg. 9, 2001, Nr. 1, S. 453 – 496

Die Zusammenfassung des Texts können Sie hier lesen:

Share

Stellungnahme des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen zur Abschiebung

Hier können Sie die „Stellungnahme des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen zur Abschiebung psychisch traumatisierter und erkrankter Flüchtlinge in Hamburg“ des Vorstands der BDP aus dem Jahr 2000 herunterladen:

1stellungnahme_bdp_abschiebung

Share

Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung ausgenommen zu werden?

Laden Sie hier den Beitrag „Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung ausgenommen zu werden?“ aus dem Jahr 2000 von Dr. Angelika Birck herunter:

2000 birck_abschiebung begutachtung

Den Text können Sie auch hier in Gänze lesen:
1
Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung
ausgenommen zu werden?

Vergleich von Stellungnahmen des Polizeiärztlichen Dienstes und niedergelassenen Diagnostikern

Zusammenfassung der Erstveröffentlichung: “Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung ausgenommen zu werden?” im Informationsbrief Ausländerrecht, April 2000, 209-216.

Ziel und Methode der Untersuchung

Share

Traumatisierte Flüchtlinge brauchen unseren Schutz. Ärzte und Psychologen als Abschiebehelfer

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier können Sie die Stellungnahme „Traumatisierte Flüchtlinge brauchen unseren Schutz. Ärzte und Psychologen als Abschiebehelfer“ von Dr. Ulrike Heckl als Präsidiumsbeauftragte des BDP’s für Menschenrechtsfragen aus dem Jahr 2000 herunterladen:

traumatisierte_fluechtlinge

Share