Schlagwort-Archive: BAFF

Buch über Supervision der Mitarbeiter*innen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

Wir möchten auf diese wichtige Publikation hinweisen, die sich mit dem komplexen Auftrag der Mitarbeiter*innen im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge beschäftigt.

Die psychosoziale Arbeit mit Flüchtlingen und Folteropfern stellt die Beteiligten vor große Herausforderungen. Mitarbeiter/-innen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge wurden erstmals durch Schulungen, Coaching und Supervision in ihrer Arbeit begleitet. Die Ergebnisse des Projekts präsentiert dieses Buch. Reflektiert werden die Rolle der Entscheider/-innen zwischen Schutzauftrag und Grenzziehung, deren Bedeutung für das Schicksal der Flüchtlinge, aber auch die Schwierigkeiten professioneller Unterstützung in der Bewältigung von Krisen und Stresssituationen.

Share

Kampagne „Behandeln statt verwalten“ der BAFF und des IPPNW

Liebe Leser*innen,

wir möchten Sie auf die Kampagne „Behandeln statt verwalten“ der BAFF und des IPPNW hinweisen. Den Informationsflyer können Sie hier herunterladen:

behandeln_statt_verwalten

Den vollen Text des Flyers können Sie auch direkt hier lesen:

Ausgangslage:
„ Die Mitgliedsstaaten tragen dafür Sorge, dass Personen, die Folter, Vergewaltigung oder andere schwere Gewalttaten erlittten haben, im Bedarfsfall die Behandlung erhalten, die für Schäden, welche ihnen durch die genannten Handlungen zugefügt wurden, erforderlich ist.“ (Artikel 20 der EU –Aufnahmerichtlinie 2003/9/EG des Rates vom 27. Januar 2003.) Diese Verpflichtung hat auch die Bundesrepublik Deutschland übernommen. Bis heute ist allerdings
diese Richtlinie trotz gegenteiliger Behauptung der Bundesregierung nicht umgesetzt. Die EU –Kommission mahnt in ihrem Bericht vom November 2007 deshalb auch zu Recht an: „ Das
Eingehen auf die Bedürfnisse besonders schutzbedürftiger Personen gehört zu den Bereichen, in denen die größten Mängel bei der Anwendung der Richtlinie festgestellt wurden.“ (Komm
2007 745 vom 26.11.2007)

Share

Empfehlungen der BAFF für den Internationalen Tag der Vereinten Nationen zur Unterstützung von Folteropfern: Schutz vor weiterer Verfolgung und vollständige Rehabilitation

Sehr geehrte Leser*innen,

wir möchten die folgende Resolution der BAFF (Bundesarbeitsgemeinschaft für Flüchtlinge und Folteropfer e.V.) vorstellen:

Empfehlungen der BAFF für den Internationalen Tag der Vereinten
Nationen zur Unterstützung von Folteropfern:
Schutz vor weiterer Verfolgung und vollständige Rehabilitation

Die Resolution können Sie hier herunterladen:

baffresolution_06_2001

Hier können Sie den vollen Text der Resolution lesen:

Share