Schlagwort-Archive: Frauen

Hilfs-App „RefuShe“ für geflüchtete Frauen in Deutschland

Hallo liebe Leser*innen,

wir möchten euch auf folgendes Feature aufmerksam machen: Die Hilfs-App  „RefuShe“ wurde von der Landesregierung NRW entwickelt und auch vom Flüchtlingsrat NRW empfohlen. Die App wurde in Zusammenarbeit mit Flüchtlingen entwickelt, ist in Deutsch, Englisch, Arabisch, Kurdisch, Paschtu verfüg- und im Google Play Store herunterladbar. Aus der Beschreibung des Ministerums: „Um die Informationen leicht verständlich darzustellen, werden unter anderem Videos eingesetzt, die Grundrechte wie Gewaltfreiheit und Gleichberechtigung erklären. Thematisiert wird beispielsweise Selbstbestimmung, der Umgang mit Sexualität in Deutschland, und dass jeder Mensch hier seinen individuellen Lebensstil verwirklichen kann, so lange niemand anders deswegen in seinen Rechten eingeschränkt wird. Außerdem bietet die App von Gewalt betroffenen oder bedrohten Frauen Kontaktdaten von Frauenberatungsstellen und Hilfeeinrichtungen sowie Notrufnummern. Eine Navigationsfunktion führt die Nutzerinnen zu Beratungsstellen in ihrer Nähe.“

Share

El Salvador – stillbirth is not a crime

Hallo,

wir möchten auf die Aktion zu der bereits bekannt gemachten Kampagne zur Abtreibungsgesetzgebung in El Salvador hinweisen: Teodora erlitt 2007 eine spontane Totgeburt, für die sie zu 30 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt worden ist.

Wir bitten euch Teodora zu unterstützen und einen Brief an den Justizminister von El Salvador zu schreiben.

Die Aktion könnt ihr auf dieser Seite finden.

Euer Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe

Share

Aktion: Haft bei Schwangerschaft in El Salvador

Hallo liebe Leser*innen,

wir möchten euch über eine aktuelle Solidaritätsaktion aus El Salvador informieren (Petition und Briefschreiben).

Die englische Seite könnt ihr hier inklusive ONLINE PETITION zum Unterzeichnen finden:

https://www.amnesty.org/en/get-involved/take-action/solidarity-women-imprisoned-el-salvador/

Share

Unterstützung der Kampagne „My body, my rights“‏

Liebe Freundinnen und Freunde des Aktionsnetzes,

bitte unterstützt die Kampagne „My body, my rights“ und unterschreibt die Online-Aktion der Österreichischen Sektion gegen die Diskriminierung der Frauen in Nepal.
http://www.amnesty.at/aktiv_werden/mein_koerper_meine_rechte/unmenschliche_lebensumstaende/#.UzFOMPl5OT9
Es geht um mehr als 600.000 Fälle von Gebärmuttervorfall, die von schwerer Arbeit während der Schwangerschaft herrühren.
Zur Internationalen Aktion geht es hier
https://campaigns.amnesty.org/campaigns/unnecessary-burden

Danke!

Euer Aktionsnetz Heilberufe

Share

Gewalt gegen Frauen, Mitteilung anlässlich des Weltfrauentages

Anlässlich des Weltfrauentages am 08.03.2014 möchten wir auf unsere Artikel aus dem Themenfeld „Frauen und Menschenrechte“ hinweisen:

Ägypten – Demonstrantinnen zu Jungfräulichkeitstests gezwungen (2011)

Herrschaft und Gewalt: Psychotherapie mit vergewaltigten und gefolterten Frauen (1999)

Die Rechte von Frauen im Streit zwischen Menschenrechtsuniversalismus und Kulturrelativismus (2004)

Rising from the Ashes. Säureattentate in Bangladesch – Medizinische, psychosozial-therapeutische und rechtliche Aspekte (2006)

Die Frauenkogruppe der deutschen Sektion hat anlässlich des Weltfrauentages Aktionen vorbereitet:

http://www.amnesty-frauen.de/

Außerdem möchten wir auf den kürzlicht veröffentlichen Bericht über Gewalt gegen Frauen in der EU hinweisen. Hier zwei Artikel dazu aus der Süddeutschen Zeitung vom 05.11.2014:

Share

Ägypten: Demonstrantinnen zu „Jungfräulichkeits-tests“ gezwungen

Den Bericht von Amnesty International können Sie auch HIER abrufen.

In Ägypten haben mehrere Demonstrantinnen Foltervorwürfe gegen Angehörige des Mlitärs erhoben. Nach ihrer Festnahme auf dem Tahrir-Platz wurden sie ihren Angaben zufolge gefoltert und sogenannten „Jungfräulichkeitstests“ unterzogen. Amnesty International fordert die ägyptischen Behörden auf, sofort eine Untersuchung dieser Vorwürfe einzuleiten.

Nach der gewaltsamen Räumung des Tahrir-Platzes in Kairo am 9. März nahmen Angehörige des Militärs mindestens 18 Frauen in Gewahrsam. Demonstrantinnen haben Amnesty International von Schlägen, Elektroschocks und Leibesvisitationen berichtet. Bei den Leibesvisitationen sollen die Frauen gezwungen worden sein, ihre Kleidung abzulegen, während sie von Soldaten fotografiert wurden. Anschließend wurden sie so genannten „Jungfräulichkeitstests“ unterzogen und der Prostitution beschuldigt.

Share

Herbsttagung 2009 des Aktionsnetz Heilberufe

Herbsttagung 09 des Amnesty-Aktionsnetzes Heilberufe in Bielefeld:

Simbabwe: Das Menschenrecht auf Gesundheit

Vortrag mit Diskussion

Diplom-Pflegewirtin Manuela Schönborn

Die Referenin hat in Simbabwe zwei Jahre lang Aids/HIV-Beratungsstellen mit aufgebaut und wird schwerpunktmäßig über die Themen Frauen und Armut berichten.

Im Rahmen der Amnesty-Kampagne Demand Dignity

In Kooperation mit der Volkshochschule Bielefeld

Sa, 26.09.09, 14.30 – ca. 17 Uhr
Volkshochschule, Murnau-Saal, Ravensburger Park 1, 33602 Bielefeld

Anschließend Führung durch die Ausstellung:

Mavambo: Ezviratidzwa zvechimanjemanje mu Zimbabwe
in Kooperation mit Kristin Diehl, ConARTz, Contemporary ART of Zimbabwe

Die Ausstellung zeigt Werke zeitgenössischer Bildhauer Zimbabwes und vermittelt die Schönheit und Faszination eines Landes, das in den letzten Jahren fast ausschließlich durch entsetzliche Nachrichten von sich Reden machte.

Share

Herbsttagung 07 des ai-Aktionsnetzes der Heilberufe, externer Teil: Stop Violence Against Women – Frauen-Selbsthilfeprojekte in Ruanda und im Irak

Herbsttagung 07 des ai-Aktionsnetzes der Heilberufe, externer Teil:

Stop Violence Against Women
Frauen-Selbsthilfeprojekte in Ruanda und im Irak

Podiumsveranstaltung mit

Esther Mujawayo (www.avega-ruanda.de.vu, ai-Interview)
Karin Mlodoch (www.haukari.de)

In Zusammenarbeit mit der ai-Gruppe Menschenrechtsverletzungen an Frauen

Im Rahmen der ai-Kampagne Stop Violence Against Women

Dazu afrikanische Trommelmusik von Michel & Sharon

zur Veranstaltungsankündigung

Samstag, 03.11.07, 14.30 – ca. 18.30 Uhr
„Alte Feuerwache“, im „Kleinen Forum“, Melchiorstr. 3, 50670 Köln

 

 

„Stop Violence Against Women – Promote Health Rights For Women“
Frauenprojekte in Ruanda und im Irak

Share

Rising from the Ashes. Säureattentate in Bangladesch – Medizinische, psychosozial-therapeutische und rechtliche Aspekte

Hier können Sie den Artikel „Rising from the Ashes.
Säureattentate in Bangladesch – Medizinische,
psychosozial-therapeutische und rechtliche Aspekte“ von Monira Rahman aus dem Jahr 2006 herunterladen:

n2006rahman

Der Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Politische Psychologie, Jg. 14, 2006

Die Zusammenfassung des Texts können Sie hier lesen:

Share