Schlagwort-Archive: Frühjahrstreffen

Erfolgreiches Frühjahrstreffen in Berlin am 06.05.2017

Liebe Leser*innen,

unser Frühjahrstreffen war erfreulich beschlussreich und inhaltsreich. Es fehlt nur noch das neue Deckblatt für unser neues Dossier. Die Artikel sind fertig. Wir haben eine neue Sprecherin, Christine, die zusammen mit Jacob die Sprecherarbeit gleichberechtigt bewältigen wird. Gratulation!

Zudem ging es um den bald kommenden Bericht über Intersex und Geschlechtsanpassungsoperationen und unsere Unterstützung dieser Arbeit. Über unser Monitoring über schwere Menschenrechtsverletzungen an psychisch Erkrankten und Behinderten in der Elfenbeinküste. Weiterhin wurden einige neue Beschlüsse bezüglich des Förderantragsverfahrens (Reliefzahlungen) getroffen, die ihr in Kürze auch auf der Website finden werdet. Neue Mitglieder fand sich auch ein, die wir willkommen heißen. Wir freuen uns auf das nächste Treffen am 18.11.

Share

Frühjahrsnewsletter 2017 erschienen!

Liebe Leser*innen dieses Blogs,

Hier könnt ihr den neuen Frühjahrsnewsletter 2017 herunterladen:

2017-03-25 frühjahr newsletter aktionsnetz heilberufe

Wir möchten auch noch mal eine herzliche Einladung zu unserem offenen Treffen am 06.05.2017 in Berlin aussprechen. Interessierte Heilberufler*innen einfach unter interesse<at>amnesty-heilberufe.de melden.

Euer Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe

Share

Rückblick Frühjahrstreffen 2016

Liebe Leser*innen,

kurz möchten wir von unserem Frühjahrstreffen in Wuppertal berichten. Auf der Tagesordnung lagen unter anderem die Strukturierung der künftigen und zurückliegenden Arbeit zum Thema „Menschenrechtsverletzungen an psychisch Erkrankten“. Der halbjährliche Finanzbericht wurde vorgestellt und diskutiert. Aktuelle Themen aus dem Bereich der Traumatherapie von Flüchtlingen und Folteropfern wurden besprochen. Zu guter letzt beschlossen wir die Aktualisierung unseres Dossiers Heilberufe im Laufe dieses Kalenderjahres. Wir begrüßten ein neues Mitglied in unserem Aktionsnetz und zwei Gäste. Eine Kollegin, die von ihrer Arbeit auf den Philippinen berichtet, wo sie psychisch Erkrankte von Ketten befreite, und den Leiter des Göppinger Psychiatriemuseums „MuSeele“, der von seiner aktuellen Ausstellung über angekettete psychisch Erkrankte berichtete.

Share