Schlagwort-Archive: Menschenrecht auf Gesundheit

Internationale Konferenz: The Right to Health – an Empty Promise?

 

Auf Einladung des Amnesty-Aktionsnetzes Heilberufe sprach Rachel Witkin von der Helen-Bamber-Foundation (HBF) in London auf der internationalen Konferenz  „The Right to Health – an Empty Promise?“ von 14. – 16.09. in Berlin, ausgerichtet von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik.

Hier können Sie auf unserem You-Tube-Kanal das Audio des Vortrags anhören:

Audio des Vortrags von Rachel Witkin auf YouTube

2015-12-27 rachel witkin HBF

 

Share

Nachrichtenbulletin traumatisierte Flüchtlingskinder

Lieber Leser*innen,

aus aktuellem Anlass ein knapper Nachrichtenbulletin mit Meldungen zur traumatherapeutischen Versorgung von minderjährigen Flüchtlingen:

Jugendmediziner fordern psychotherapeutischen Stufenplan für Flüchtlingskinder (Deutsches Ärzteblatt Dezember 2015)

Pädiatrische Grundversorgung von minderjährigen Flüchtlingen und Asylbewerbern der Komission Globale Kindergesundheit der DAKJ e.V. (Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin; November 2015)

Eine Fokusstudie des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge über „Unbegleitete Minderjährige in Deutschland“ von Andreas Müller aus dem Jahr 2014 zum Vergleich

Ein flankierender Artikel dazu aus dem „Tagesspiegel“ (18.08.2015)

Share

Nino Strada, Gründer von ‚Emergency‘, erhält Right Livelihood Award

Liebe Leser*innen,

der Arzt Nino Strada, zusammen mit seiner Frau und anderen Mitstreiter*innen Gründer der NGO „Emergency“, hat diese Woche den „alternativen Nobelpreis“ erhalten.

Vor dreißig Jahren wurde die Organisation gegründet, um medizinische Nothilfe mit Schwerpunkt auf (unfall-)chirurgische Eingriffe in Konfliktregionen zu leisten.

Wir gratulieren der Organisation und Strada zu seinem Preis als Anerkennung ihrer Bemühungen, das Menschenrecht auf Gesundheit zu respektieren und medizinische Hilfe dorthin zu bringen, wo sie am dringensten benötigt wird.

Pressemeldungen zu der Verleihung finden Sie hier:

Pressemitteilung der Stiftung „right livelihood award“ selbst

Kurzes Video von Spiegel Online über Nino Strada (Englisch)

Share

Kostenloser Kurs „Medical Peace Work“

Liebe Leser*innen,

wir möchten nachdrücklich den Kurs „Medical Peace Work“ empfehlen, der von einem internationalem Expertenteam entwickelt wurde.

Der Kurs ist auf Englisch, online kostenlos belegbar und umfasst sieben Seminare mit folgenden Themen:

  • Health workers, conflict and peace
  • Medicine, health and human rights
  • War, weapons and conflict strategies
  • Structural violence & root causes of violent conflict
  • Peace through Health in violent conflict
  • Refugee and migration challenges
  • Prevention of interpersonal & self-directed violence

Ihr findet ihn unter: http://medicalpeacework.org/

Hier habt ihr noch zwei Flyer auf deutsch und englisch über den Kurs:

Share

Bhopal: auch nach 30 Jahren keine Gerechtigkeit

Liebe Freund*innen des Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe,

wir moechten auf eine Aktion der Kogruppe Indien anlaesslich des 30-jaehrigen Jubilaeums der Katastrophe von Bhopal hinweisen. Hierbei traten in einer Chemiefabrik am 03.12.1984 mehrere Tonnen Methylisocyanat und andere Zwischenprodukte der Produktion vom Insektizid „Sevin“ aus.

Warum der Hinweis von uns auf diese durch Firmen verursachten Kastastrophen? Die Praevention von Todesfaellen und Verletzten durch Fabrik- und andere Arbeitsunfaelle sind durch das Menschenrecht auf Gesundheit abgedeckt. Der Staat hat in Zusammenarbeit mit den Unternehmen dafuer Sorge zu tragen, dass keine Gesundheitsgefaehrdung durch die Arbeit und den Arbeitsplatz entstehen koennen und Unfaelle vermieden werden.

Share

Umgang mit besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen

Liebe Leser*innen,

aus gegebenen Anlass möchten wir auf das „Positionspapier zum Umgang mit besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen“ des „Forum Menschenrechte“ in Berlin hinweisen. Sie können es hier herunterladen:

2014-02 Pos-papier bes schutzbed Flüchtl

Oder das vollständige Papier hier in voller Länge lesen:

Positionspapier zum Umgang mit besonders schutzbedürftigen
Flüchtlingen

Das FORUM MENSCHENRECHTE fordert ein umfassendes Konzept für Rehabilitation und Versorgungsstrukturen, das seelisch kranken, traumatisierten Menschen, Überlebenden von Folter und schweren Menschenrechtsverletzungen gerecht wird.

Share

Das Menschenrecht auf Gesundheit: Schlüsseltexte, Definitionen und der Bezug zur Public Health

Hier können Sie den Text „Das Menschenrecht auf Gesundheit: Schlüsseltexte, Definitionen und der Bezug zur Public Health“ herunterladen:

2014-07-25 menschenrecht auf gesundheit und public health

Es handelt sich um eine Einführung in das völkerrechtliche und rechtsphilosophische Bestimmen des Menschenrechts auf Gesundheit und seine politische Umsetzung.

Hier können Sie den vollständigen Text lesen:

Jede/r Kämpfer/in für das“ Menschenrecht auf Gesundheit“ sollte dieTragweite und Aktualität dieses Menschenrechts kennen

Share

Angefeindet und eingesperrt: Asylsuchende und Migranten in Griechenland

Wir weisen auf die schwierige medizinische Situation von Asylsuchenden in Griechenland, die in der folgenden Pressemitteilung von Amnesty International Deutschland beschrieben wurde:

Pressemitteilung Amnesty International Deutschland: Asylsuchende und Migranten in Griechenland

Lesen Sie hier den vollständigen, englischssprachigen Bericht:

„Greece: The end of the road for refugees, asylum-seekers and migrants“.

Hier können Sie auch direkt die Pressemitteilung von Amnesty International Deutschland lesen:

20. Dezember 2012 – Flüchtlinge in Griechenland können oft kein Asyl beantragen, werden unter katastrophalen Bedingungen in Hafteinrichtungen festgehalten und müssen rassistische Angriffe fürchten. Ein neuer Amnesty-Bericht dokumentiert die zahlreichen Menschenrechtsverletzungen an Asylsuchenden und Migranten.

Share

Herbsttagung 2011 des Aktionsnetz Heilberufe in Magdeburg

Herbsttagung 2011 des Amnesty-Aktionsnetzes Heilberufe in Magdeburg

Das Recht auf Gesundheit im Irak –
Herausforderungen und Behandlungsmöglichkeiten

Vortrag mit Diskussion

Salah Ahmad, Direktor des
Kirkuk Center for Torture Victims

www.kirkuk-center.org

Das Video mit Salah Ahmad können Sie hier anschauen:

Freitag, 11. November, 10.15 Uhr
Uniklinikum Magdeburg, Leipziger Str. 44, Haus 28
Demonstrationshörssaal DH

Vorlesung Prof. J. Frommer
(www.med.uni-magdeburg.de/lageplan.html)

Den Flyer können Sie hier herunterladen:

kirkuk-vortrag.flyer

Share