Schlagwort-Archive: Migrant*innen

Angefeindet und eingesperrt: Asylsuchende und Migranten in Griechenland

Wir weisen auf die schwierige medizinische Situation von Asylsuchenden in Griechenland, die in der folgenden Pressemitteilung von Amnesty International Deutschland beschrieben wurde:

Pressemitteilung Amnesty International Deutschland: Asylsuchende und Migranten in Griechenland

Lesen Sie hier den vollständigen, englischssprachigen Bericht:

„Greece: The end of the road for refugees, asylum-seekers and migrants“.

Hier können Sie auch direkt die Pressemitteilung von Amnesty International Deutschland lesen:

20. Dezember 2012 – Flüchtlinge in Griechenland können oft kein Asyl beantragen, werden unter katastrophalen Bedingungen in Hafteinrichtungen festgehalten und müssen rassistische Angriffe fürchten. Ein neuer Amnesty-Bericht dokumentiert die zahlreichen Menschenrechtsverletzungen an Asylsuchenden und Migranten.

Share

Krankheit als Sicherheitsrisiko Zur medizinischen und psychosozialen Versorgung von Flüchtlingen und Migranten ohne Papiere

Hier können Sie den Artikel „Krankheit als Sicherheitsrisiko Zur medizinischen und psychosozialen Versorgung von Flüchtlingen und Migranten ohne Papiere“ von Dr. Ulrike Heckl aus dem Jahr 2004 herunterladen:

2004 versorgung menschen ohne papiere krankheit_als_sicherheitsrisiko-heckl

Den Beginn des Texts können Sie hier lesen:

Share

Psychoanalytische Behandlung einer Migrantin. Die Bedeutung der gleichen Herkunft für den therapeutischen Prozeß

Hier können Sie den Artikel „Psychoanalytische Behandlung einer Migrantin. Die Bedeutung der gleichen Herkunft für den therapeutischen Prozeß“ von Ilany Kogan aus dem Jahr 2001 herunterladen:

2001 fallbeispiel psychotherapie migrant Kogan

Dieser Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Politische Psychologie, Jg. 8, 2000, Nr. 4, und Jg. 9, 2001, Nr. 1, S. 523 – 532

Die Zusammenfassung des Texts können Sie hier lesen:

Share