struggle for maternal health. barriers to antenatal care in South Africa

Passend zu der aktuell laufend­en Kam­pagne “my body — my rights” zu den repro­duk­tiv­en Men­schen­recht­en möcht­en wir auf den englis­chen Bericht “strug­gle for mater­nal health. bar­ri­ers to ante­na­tal care in South Africa” von Amnesty Inter­na­tion­al hin­weisen.

Der Bericht informiert über die Diskri­m­inierung von Frauen in der Schwan­geren­ver­sorgung von Südafri­ka, vor allem von jun­gen und/oder HIV-pos­i­tiv­en Schwan­geren und unver­heirateten Schwan­geren.

Der aus­führliche Bericht ist 2014 ante­na­tal care south africa report herun­ter­lad­bar.

 

Share

Urgent Action angeregt durch die IPPNW

Liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe,

die let­zte Med­ical Action dieses Jahres kommt auf Anre­gung der IPPNW zu euch (siehe unten für weit­ere Infor­ma­tio­nen der IPPNW zum Fall). Der poli­tis­che Aktivist und Autor Louay Hus­sein ist am 12. Novem­ber festgenom­men wor­den — ange­blich weil er gegen ein Rei­se­ver­bot ver­stoßen hat. Hus­sein hat die Demokratiebe­we­gung Build­ing the Syr­i­an State mit­ge­grün­det. Es wird daher angenom­men, dass er nur festgenom­men wurde, weil er friedlich sein Recht auf Mei­n­ungs- und Vere­ini­gungs­frei­heit wahrgenom­men hat.

Online find­et ihr die Aktion hier: http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-289‑2014/politischer-aktivist-haft

Share

Bhopal: auch nach 30 Jahren keine Gerechtigkeit

Liebe Freund*innen des Amnesty-Aktion­snetz Heil­berufe,

wir moecht­en auf eine Aktion der Kogruppe Indi­en anlaesslich des 30-jaehri­gen Jubi­laeums der Katas­tro­phe von Bhopal hin­weisen. Hier­bei trat­en in ein­er Chemiefab­rik am 03.12.1984 mehrere Ton­nen Methyliso­cyanat und andere Zwis­chen­pro­duk­te der Pro­duk­tion vom Insek­tizid “Sevin” aus.

Warum der Hin­weis von uns auf diese durch Fir­men verur­sacht­en Kas­tas­tro­phen? Die Praeven­tion von Todes­faellen und Ver­let­zten durch Fab­rik- und andere Arbeit­sun­faelle sind durch das Men­schen­recht auf Gesund­heit abgedeckt. Der Staat hat in Zusam­me­nar­beit mit den Unternehmen dafuer Sorge zu tra­gen, dass keine Gesund­heits­ge­faehrdung durch die Arbeit und den Arbeit­splatz entste­hen koen­nen und Unfaelle ver­mieden wer­den.

Share