Archiv der Kategorie: Aktionen

Zwei Medical Actions — Bahrain und China

Liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Amnesty-Aktion­snet­zes Heilberufe,
 
heute bekommt ihr zwei Med­ical Actions zum Unter­schreiben und Wegschicken:
 
Liu Ping ist eine gewalt­lose poli­tis­che Gefan­gene, der die medi­zinis­che Ver­sorgung ihrer chro­nis­chen Diar­rhoe und von Magen­schmerzen ver­weigert wird. Sie wurde nur auf­grund ihrer Aktiv­itäten im New Citizen’s Move­ment inhaftiert. Bitte schickt diese Briefe bis zum 15. Okto­ber ab oder sendet eine Email über
 
 
Der gewalt­lose poli­tis­che Gefan­gene ‘Abdul­ha­di Al-Khawa­ia ist ein­er der 13 bekan­nten inhaftierten Oppo­si­tionellen in Bahrain. Er ist am 25. August aus Protest gegen seine willkür­liche Fes­t­nahme und Inhaftierung in den Hunger­streik getreten. Sein Gesund­heit­szu­s­tand dro­ht sich zu ver­schlechtern. Briefe zu seinem Fall bitte schon bis zum 10. Okto­ber abschick­en oder gle­ich hier unterschreiben
 
 
Vie­len Dank für Eure Hil­fe und die besten Grüße vom Aktionsnetz

 

Share

Medical Action aus dem Iran

Liebe Fre­unde und Fre­undin­nen des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe,

die Med­ical Action von diesem Monat set­zt sich für Zeynab Jalalian ein, welche zur kur­dis­chen Min­der­heit im Iran gehört. Sie sitzt lebenslang im Ker­man­shah Gefäng­nis auf­grund ihrer ange­blichen Mit­glied­schaft in ein­er bewaffneten kur­dis­chen Oppo­si­tion­s­gruppe. Zeynab hat seit langem Prob­leme mit ihren Augen und benötigt drin­gend eine medi­zinis­che Behand­lung, damit sie ihr Augen­licht nicht verliert.
Deshalb schickt bitte die Briefe bis zum 28. Juli ab und/oder beteiligt euch online unter fol­gen­den Link:
http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-151‑2014/kurdin-haft-misshandelt

die besten Grüße von eurem Aktionsnetz

Iran Brief 1

Iran Brief 2

Iran Hin­ter­grund

Share

Antwort der pakistanischen Regierung auf kürzliche Urgent Action aus Pakistan

Liebe Ver­fol­gerin­nen und Ver­fol­ger unser­er Med­ical Actions,

zwei unser­er Briefeschreiber haben bezüglich der Urgent Action aus Pak­istan eine Antwort von der Pak­istanis­chen Regierung bekom­men, die ich Ihnen nicht voren­thal­ten möchte. In dieser Antwort recht­fer­ti­gen sie ihre Entschei­dung und bestäti­gen die kör­per­lich wie seel­is­che Gesund­heit von Moham­mad Asghar, die laut Quellen von Amnesty nicht gegeben sind. 
 
 
Euer Aktion­snetz
Mohammad Asghar, Pakistan, April 2014_ohneAdressat
Share

Zwei Medical Actions — Ägypten und Indien‏

Hal­lo liebe Ver­fol­gerIn­nen unser­er Med­ical Actions,

bitte beteiligt euch an unseren bei­den neuen Aktio­nen, die jew­eils bis zum 27. Juni gültig sind. Druckt euch die Dateien aus, unter­schreibt und ab damit nach Ägypten und Indi­en oder auch an die jew­eili­gen Botschaften in Deutsch­land. Ein Ägypter befind­et sich seit Ende Jan­u­ar im Hunger­streik um gegen seine Haft und Haftbe­din­gun­gen zu protestieren. In Indi­en bekommt ein inhaftiert­er Aktivist, der im Roll­stuhl sitzt, keine adäquate medi­zinis­che Ver­sorgung. Helft Amnesty sich für die bei­den einzusetzen.

Indi­en Brief 2 Indi­en Brief 1 Hin­ter­grund­in­fos Ägypten Brief 2 Ägypten Brief 1

Share

Aktion: nordkoreanische Gesundheitsversorgung

Liebe Leser_innen!

Bitte nehmt an der Briefkarten- und Briefak­tion der Län­der­gruppe Nord­ko­rea teil, die von der Regierung eine Verbesserung des staatlichen Gesund­heitssys­tems fordert.

Den Bericht von Amnesty zur Sit­u­a­tion der nord­ko­re­anis­chen Kranken­häuser find­et ihr hier:
http://www.amnesty.de/2010/7/14/nordkorea-krankes-gesundheitssystem-braucht-dringend-hilfe

Die Postkarte und den Muster­brief zum Selb­staus­druck­en kön­nt ihr hier herunterladen:
briefkarte kranken­haus nordkorea

peti­tion kranken­haus nordkorea

Ihr kön­nt im 50er Pack Postkarten bei der Län­der­gruppe Nord­ko­rea bestellen.

Euer Amnesty-Aktion­snetz Heilberufe

Share

Aktion “Medizin und Menschrechte im Kino”

Hal­lo,

wir haben eine neue Aktion entwick­elt. Deutsch­landweit wollen wir zusam­men mit inter­essierten medi­zinis­chen Fakultäten und lokalen Amnesty­grup­pen Filme zum The­ma “Medi­zin und Men­schen­rechte” zeigen, woran sich eine Podi­ums­diskus­sion anschließt. Bei der Pla­nung des Abends und der Auswahl der Dozen­ten helfen wir gerne.

Den Pro­jek­t­fly­er hierzu kön­nt ihr hier find­en:  2014-05-04 fly­er m und m im film

Bei Inter­esse nehmt ein­fach mit uns KONTAKT auf.

Euer Amnesty-Aktion­snetz Heilberufe

Share

Medical Action aus dem Iran‏

Liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Amnesty-Aktion­snet­zes Heilberufe,
 
die heutige Med­ical Action kommt auf Anre­gung der Kogruppe Iran. Sie betreuen den Fall von Sayed Hos­sein Kaze­meyni Borou­jer­di, ein geistlich­er gewalt­los­er poli­tis­ch­er Gefan­gener. Er lei­det an mehreren Krankheit­en, die im Evin-Gefäng­nis, in dem er sich befind­et, nicht adäquat behan­delt wer­den. Bitte sendet die Briefe bis spätestens zum 14. Mai 2014 ab. Anbei erhal­tet wie immer die Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen in kurz und dies­mal auch die detail­lierte Darstel­lung des Falls, wie sie von der Kogruppe Iran aus­gear­beit­et wurde.
Bitte beteiligt euch auch an der Online-Aktion unter fol­gen­dem Link:
www.amnesty.de/urgent-action/ua-078‑2014/aerztliche-behandlung-verwehrt
Die Kogruppe Iran ist hier zu find­en: http://www.amnesty-iran.de/
 
Vie­len Dank und beste Grüße
Eur­er  Aktion­snetz Heilberufe
Share

Medical Action aus Pakistan bis zum 30. 4. verschicken

Liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Amnesty-Aktion­snetz Heilberufe,

die heutige Med­ical Action han­delt von Moham­mad Asghar in Pak­istan. Moham­mad wurde auf­grund der pak­istanis­chen Blas­phemiege­set­ze zum Tode verurteilt und befind­et sich zurzeit im Adi­ala-Gefäng­nis in Rawalpin­di. Ihm wird vorge­wor­fen, sich in Briefen als Prophet aus­gegeben zu haben. Er lei­de an Wah­n­vorstel­lun­gen und in Schot­t­land wurde bei ihm eine para­noide Schiz­o­phre­nie diag­nos­tiziert. Sein psy­chis­ch­er Zus­tand hat sich im Gefäng­nis rapi­de ver­schlechtert. Eine Unter­suchung vom Psy­chi­ater und eine angemessene medi­zinis­che Ver­sorgung wer­den ihm ver­wehrt. Bitte ver­schick­en Sie die bei­den ange­hängten Briefe per Post oder E‑Mail bis zum 30. April 2014. Alter­na­tiv kön­nen Sie auch wieder die Online-Ver­sion benutzen:
Hier find­en Sie die Briefe (auf der Seite des Briefs mit Recht­sklick auf “Ziel spe­ich­ern unter” herunteladen):
Pakistan Hintergründe Pakistan Brief 2 Pakistan Brief 1
 
Vie­len Dank und Grüße
 
Euer Aktion­snetz Heilberufe
Share

Unterstützung der Kampagne “My body, my rights”‏

Liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Aktionsnetzes,

bitte unter­stützt die Kam­pagne “My body, my rights” und unter­schreibt die Online-Aktion der Öster­re­ichis­chen Sek­tion gegen die Diskri­m­inierung der Frauen in Nepal.
http://www.amnesty.at/aktiv_werden/mein_koerper_meine_rechte/unmenschliche_lebensumstaende/#.UzFOMPl5OT9
Es geht um mehr als 600.000 Fälle von Gebär­mut­ter­vor­fall, die von schw­er­er Arbeit während der Schwanger­schaft herrühren.
Zur Inter­na­tionalen Aktion geht es hier
https://campaigns.amnesty.org/campaigns/unnecessary-burden

Danke!

Euer Aktion­snetz Heilberufe

Share

Gewalt gegen Frauen, Mitteilung anlässlich des Weltfrauentages

Anlässlich des Welt­frauen­t­ages am 08.03.2014 möcht­en wir auf unsere Artikel aus dem The­men­feld “Frauen und Men­schen­rechte” hinweisen:

Ägypten — Demon­stran­tinnen zu Jungfräulichkeit­stests gezwun­gen (2011)

Herrschaft und Gewalt: Psy­chother­a­pie mit verge­waltigten und gefolterten Frauen (1999)

Die Rechte von Frauen im Stre­it zwis­chen Men­schen­recht­suni­ver­sal­is­mus und Kul­tur­rel­a­tivis­mus (2004)

Ris­ing from the Ash­es. Säure­at­ten­tate in Banglade­sch — Medi­zinis­che, psy­chosozial-ther­a­peutis­che und rechtliche Aspek­te (2006)

Die Frauenko­gruppe der deutschen Sek­tion hat anlässlich des Welt­frauen­t­ages Aktio­nen vorbereitet:

http://www.amnesty-frauen.de/

Außer­dem möcht­en wir auf den kür­zlicht veröf­fentlichen Bericht über Gewalt gegen Frauen in der EU hin­weisen. Hier zwei Artikel dazu aus der Süd­deutschen Zeitung vom 05.11.2014:

Share