Archiv der Kategorie: intern

Bericht von der Jahresversammlung 2014 in Münster

Liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Aktion­snet­zes Heil­berufe,

wie ihr ja wisst, fand über Pfin­g­sten die Jahresver­samm­lung der deutschen Sek­tion statt. Auch zwei Mit­glieder von unserem Aktion­snetz waren vertreten und haben fleißig über die Anträge abges­timmt und gewählt.

Unser Stand beim Markt der Möglichkeit­en kam super an und wir haben dank euch vor Ort 120 Briefe zu unseren let­zten bei­den Fällen aus Ägypten und Indi­en ver­schickt.

Share

Verteiler unseres Aktionsnetzes

Liebe Leser_innen,

natür­lich arbeit­en wir mit mod­er­nen Email­verteil­ern. Da ger­ade alle tech­nis­chen Gegeben­heit­en unser­er Seit­en umstruk­turi­ert wer­den, berichte ich kurz von unseren Verteil­ern:

Es gibt einen Newslet­ter-Verteil­er.

Es gibt einen inter­nen Verteil­er für die Grup­pen­mit­glieder, die regelmäßig zu den Tre­f­fen kom­men (zwei Mal jährlich) und Mit­glieder bei Amnesty Inter­na­tion­al sein müssen.

Es gibt einen Verteil­er für die med­ical actions, unsere medi­zinis­chen Briefak­tio­nen.

Wenn ein­er dieser Verteil­er Euer Inter­esse erregt, dann nehmt doch ein­fach  mit uns KONTAKT auf.

Share

Herbsttagung des Aktionsnetz Heilberufe 2013 in Köln

Im Okto­ber 2013 fand die diesjährige Herb­st­ta­gung des Jahres statt. Es wur­den die Ver­anstal­tun­gen des Jahres besprochen und ein neues Sprecherteam gewählt. Wir bedanken uns bei dem alten Sprecherteam, beste­hend aus Frei­hart Regen­er und Ulrike Heckl, für ihr Jahrzehnt an kreativ­er und reger Arbeit für unser Aktion­snetz. Das näch­ste Tre­f­fen wird im April 2014 in Berlin stat­tfind­en.

Bei Inter­esse an Mitar­beit oder für weit­ere Infor­ma­tio­nen schreiben Sie uns ein­fach an die fol­gen­den Kon­tak­t­dat­en: KONTAKT

Share

Herbsttagung 2011 des Aktionsnetz Heilberufe in Magdeburg

Herb­st­ta­gung 2011 des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe in Magde­burg

Das Recht auf Gesund­heit im Irak –
Her­aus­forderun­gen und Behand­lungsmöglichkeit­en

Vor­trag mit Diskus­sion

Salah Ahmad, Direk­tor des
Kirkuk Cen­ter for Tor­ture Vic­tims

www.kirkuk-center.org

Das Video mit Salah Ahmad kön­nen Sie hier anschauen:

Fre­itag, 11. Novem­ber, 10.15 Uhr
Uniklinikum Magde­burg, Leipziger Str. 44, Haus 28
Demon­stra­tionshörssaal DH

Vor­lesung Prof. J. From­mer
(www.med.uni-magdeburg.de/lageplan.html)

Den Fly­er kön­nen Sie hier herun­ter­laden:

kirkuk-vortrag.flyer

Share

Frühjahrstagung des Aktionsnetz Heilberufe 2009 in Stuttgart

Die Früh­jahrsta­gung 2009 des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe find­et in Stuttgart statt.

Den Fly­er der Ver­anstal­tung find­en Sie hier: 2009 Pharma­p­atente. Fly­er

Vorträge der Ver­anstal­tung:

Pharma­p­atente und andere Hin­dernisse für das Recht auf Gesund­heit

Oliv­er Mold­en­hauer, Ärzte ohne Gren­zen
Pharma­p­atente: men­schen­rechtliche Prob­leme und Alter­na­tiv­en

Prof. Dr. Nor­bert Dieringer, Amnesty Inter­na­tion­al
Das Recht auf Gesund­heit — ein Prob­lem? Nicht de jure, aber de fac­to!
Hier kön­nen Sie die Folien vom Vor­trag herun­ter­laden:

2009-04 vor­trag recht auf gesund­heit dieringer
Sam­stag, 18. April 2009, 14.30 Uhr
Ev. Friedens­ge­meinde, Schubart­straße 12, 70190 Stuttgart

U-Bhf Neckar­tor

Share

Herbsttagung 07 des ai-Aktionsnetzes der Heilberufe, externer Teil: Stop Violence Against Women – Frauen-Selbsthilfeprojekte in Ruanda und im Irak

Herb­st­ta­gung 07 des ai-Aktion­snet­zes der Heil­berufe, extern­er Teil:

Stop Vio­lence Against Women
Frauen-Selb­sthil­fe­pro­jek­te in Ruan­da und im Irak

Podi­umsver­anstal­tung mit

Esther Muj­awayo (www.avega-ruanda.de.vu, ai-Inter­view)
Karin Mlodoch (www.haukari.de)

In Zusam­me­nar­beit mit der ai-Gruppe Men­schen­rechtsver­let­zun­gen an Frauen

Im Rah­men der ai-Kam­pagne Stop Vio­lence Against Women

Dazu afrikanis­che Trom­mel­musik von Michel & Sharon

zur Ver­anstal­tungsankündi­gung

Sam­stag, 03.11.07, 14.30 — ca. 18.30 Uhr
“Alte Feuerwache”, im “Kleinen Forum”, Mel­chiorstr. 3, 50670 Köln

 

 

Stop Vio­lence Against Women — Pro­mote Health Rights For Women”
Frauen­pro­jek­te in Ruan­da und im Irak

Share