Schlagwort-Archive: Abschiebung

Abschiebepraxis verletzt Menschenrechte. Für ein dauerhaftes Bleiberecht für Flüchtlinge

Liebe Leser*innen,

wir möcht­en Sie auf die aktuelle Mit­teilung des Berufsver­bands deutsch­er Psy­chologin­nen und Psy­cholo­gen (BDP) zum The­ma “Abschiebeprax­is ver­let­zt Men­schen­rechte
Für ein dauer­haftes Bleiberecht für Flüchtlinge”, gerichtet an die Innen­min­is­ter von Bund und Län­der, hin­weisen.

Die Veröf­fentlichung kön­nen Sie hier herun­ter­laden:

BDP_Stellungnahme_Bleiberecht

Den Text der Veröf­fentlichung kön­nen Sie hier in voller Länge lesen:

Share

Nicht einmal im Krankenhaus vor Abschiebung sicher. Ordnungsrechtliche Maßnahmen dürfen Patienten nicht schädigen

Hier kön­nen Sie den Artikel “Nicht ein­mal im Kranken­haus vor Abschiebung sich­er. Ord­nungsrechtliche Maß­nah­men dür­fen Patien­ten nicht schädi­gen” von Ilany Kogan aus dem Jahr 2005 herun­ter­laden:

2005–07heckl_nicht_einmal_im_krankenhaus_vor_abschiebung_sicher
Sie kön­nen den Text auch hier lesen:

Share

Mit Weisheitszahn ist man erwachsen. Fragwürdige Altersbestimmung bei minderjährigen Flüchtlingen

Sehr geehrte Damen und Her­ren,

hier kön­nen Sie die Stel­lung­nahme “Mit Weisheit­szahn ist man erwach­sen. Frag­würdi­ge Alters­bes­tim­mung bei min­der­jähri­gen Flüchtlin­gen” von Dr. Ulrike Heckl als Prä­sid­i­ums­beauf­tragte des BDP’s für Men­schen­rechts­fra­gen herun­ter­laden:

weisheit­szahn-heckl

Share

TherapeutInnen, Flüchtlinge und Abschiebung. Zur Funktion und Problematik von Begutachtungen bezüglich Traumatisierung und Reisefähigkeit

Hier kön­nen Sie den Artikel “Ther­a­peutIn­nen, Flüchtlinge und Abschiebung. Zur Funk­tion und Prob­lematik von Begutach­tun­gen
bezüglich Trau­ma­tisierung und Reise­fähigkeit” von Johannes Bas­t­ian, Peter Bop­pel und Diet­mar Schmitz-Bur­chartz aus dem Jahr 2001 herun­ter­laden:

2001 begutach­tung reise­fähigkeit Lucas­Moel

Dieser Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 8, 2000, Nr. 4, und Jg. 9, 2001, Nr. 1, S. 397 — 412

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Kurz-Therapien für Flüchtlinge mit befristeter Duldung? Probleme und ausländerrechtliche Restriktionen der psychotherapeutischen Grundversorgung traumatisierter Flüchtlinge: Erfahrungen mit bosnischen Flüchtlingen

Hier kön­nen Sie den Artikel “Kurz-Ther­a­pi­en für Flüchtlinge mit befris­teter Dul­dung? Prob­leme und aus­län­der­rechtliche Restrik­tio­nen der psy­chother­a­peutis­chen Grund­ver­sorgung trau­ma­tisiert­er Flüchtlinge: Erfahrun­gen mit bosnis­chen Flüchtlin­gen” von Marie Rös­sel-Cunovic aus dem Jahr 2001 herun­ter­laden:

2001 kurzther­a­pie fluechtl cunovic

Dieser Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 7, 1999, Nr. 1+2, S. 143 — 150

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Beiträge der Psychotraumatologie zur Menschenrechtsdiskussion im Kontext der psychosozialen Arbeit mit Flüchtlingen

Hier kön­nen Sie den Artikel “Beiträge der Psy­chotrau­ma­tolo­gie zur Men­schen­rechts­diskus­sion im Kon­text der psy­chosozialen Arbeit mit Flüchtlin­gen” von Diet­rich F. Koch und Deirdre Win­ter aus dem Jahr 2001 herun­ter­laden:

2001 KochWint psy­chotrau­ma­tolo­gie flüchtlinge

Dieser Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 8, 2000, Nr. 4, und Jg. 9, 2001, Nr. 1, S. 453 — 496

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Stellungnahme des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen zur Abschiebung

Hier kön­nen Sie die “Stel­lung­nahme des Berufsver­bands Deutsch­er Psy­chologin­nen und Psy­cholo­gen zur Abschiebung psy­chisch trau­ma­tisiert­er und erkrank­ter Flüchtlinge in Ham­burg” des Vor­stands der BDP aus dem Jahr 2000 herun­ter­laden:

1stellungnahme_bdp_abschiebung

Share

Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung ausgenommen zu werden?

Laden Sie hier den Beitrag “Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung ausgenom­men zu wer­den?” aus dem Jahr 2000 von Dr. Ange­li­ka Bir­ck herunter:

2000 birck_abschiebung begutach­tung

Den Text kön­nen Sie auch hier in Gänze lesen:
1
Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung
ausgenom­men zu wer­den?

Ver­gle­ich von Stel­lung­nah­men des Polizeiärztlichen Dien­stes und niederge­lasse­nen Diag­nos­tik­ern

Zusam­men­fas­sung der Erstveröf­fentlichung: “Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung ausgenom­men zu wer­den?” im Infor­ma­tions­brief Aus­län­der­recht, April 2000, 209–216.

Ziel und Meth­ode der Unter­suchung

Share

Traumatisierte Flüchtlinge brauchen unseren Schutz. Ärzte und Psychologen als Abschiebehelfer

Sehr geehrte Damen und Her­ren,

hier kön­nen Sie die Stel­lung­nahme “Trau­ma­tisierte Flüchtlinge brauchen unseren Schutz. Ärzte und Psy­cholo­gen als Abschiebe­helfer” von Dr. Ulrike Heckl als Prä­sid­i­ums­beauf­tragte des BDP’s für Men­schen­rechts­fra­gen aus dem Jahr 2000 herun­ter­laden:

traumatisierte_fluechtlinge

Share