Schlagwort-Archive: Asyl

Über Asyl­fra­gen.

TherapeutInnen, Flüchtlinge und Abschiebung. Zur Funktion und Problematik von Begutachtungen bezüglich Traumatisierung und Reisefähigkeit

Hier kön­nen Sie den Artikel “Ther­a­peutIn­nen, Flüchtlinge und Abschiebung. Zur Funk­tion und Prob­lematik von Begutachtungen
bezüglich Trau­ma­tisierung und Reise­fähigkeit” von Johannes Bas­t­ian, Peter Bop­pel und Diet­mar Schmitz-Bur­chartz aus dem Jahr 2001 herunterladen:

2001 begutach­tung reise­fähigkeit LucasMoel

Dieser Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 8, 2000, Nr. 4, und Jg. 9, 2001, Nr. 1, S. 397 — 412

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Kurz-Therapien für Flüchtlinge mit befristeter Duldung? Probleme und ausländerrechtliche Restriktionen der psychotherapeutischen Grundversorgung traumatisierter Flüchtlinge: Erfahrungen mit bosnischen Flüchtlingen

Hier kön­nen Sie den Artikel “Kurz-Ther­a­pi­en für Flüchtlinge mit befris­teter Dul­dung? Prob­leme und aus­län­der­rechtliche Restrik­tio­nen der psy­chother­a­peutis­chen Grund­ver­sorgung trau­ma­tisiert­er Flüchtlinge: Erfahrun­gen mit bosnis­chen Flüchtlin­gen” von Marie Rös­sel-Cunovic aus dem Jahr 2001 herunterladen:

2001 kurzther­a­pie fluechtl cunovic

Dieser Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 7, 1999, Nr. 1+2, S. 143 — 150

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung ausgenommen zu werden?

Laden Sie hier den Beitrag “Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung ausgenom­men zu wer­den?” aus dem Jahr 2000 von Dr. Ange­li­ka Bir­ck herunter:

2000 birck_abschiebung begutachtung

Den Text kön­nen Sie auch hier in Gänze lesen:
1
Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung
ausgenom­men zu werden?

Ver­gle­ich von Stel­lung­nah­men des Polizeiärztlichen Dien­stes und niederge­lasse­nen Diagnostikern

Zusam­men­fas­sung der Erstveröf­fentlichung: “Wie krank muß ein Flüchtling sein, um von der Abschiebung ausgenom­men zu wer­den?” im Infor­ma­tions­brief Aus­län­der­recht, April 2000, 209–216.

Ziel und Meth­ode der Untersuchung

Share

Traumatisierte Flüchtlinge brauchen unseren Schutz. Ärzte und Psychologen als Abschiebehelfer

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier kön­nen Sie die Stel­lung­nahme “Trau­ma­tisierte Flüchtlinge brauchen unseren Schutz. Ärzte und Psy­cholo­gen als Abschiebe­helfer” von Dr. Ulrike Heckl als Prä­sid­i­ums­beauf­tragte des BDP’s für Men­schen­rechts­fra­gen aus dem Jahr 2000 herunterladen:

traumatisierte_fluechtlinge

Share

Traumatisierte Flüchtlinge und Überlebende von Folter in der Asylgesetzgebung von 1998 — Flüchtlings-Kinder in der Generationenfolge

Hier kön­nen Sie den Artikel “Trau­ma­tisierte Flüchtlinge und Über­lebende von Folter in der Asylge­set­zge­bung von 1998 -
Flüchtlings-Kinder in der Gen­er­a­tio­nen­folge” von Wal­traud Wirt­gen aus dem Jahr 1999 herunterladen:

1999 fluechtlingskinder trau­ma twirtgen

Der Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 7, 1999, Nr. 1+2, S. 151 — 163

Share

Migration — Entwurzelungsrisiko oder Chance individueller Entwicklung? Ein emotionstheoretischer Beitrag

Hier find­en Sie den Artikel “Migra­tion — Entwurzelungsrisiko
oder Chance indi­vidu­eller Entwick­lung? Ein emo­tion­s­the­o­retis­ch­er Beitrag” aus unser­er Inter­net­zeitung “Men­schen­recht und Gesundheit”:

1999 emo­tion­s­the­o­rie der migra­tion twolf

Der Artikel erschien auch hier: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 7, 1999, Nr. 1+2, S. 129 — 142

Lesen Sie hier die Zusam­men­fas­sung des Artikels:

Share

Psychotherapie mit Folterüberlebenden im europäischen Exil

Hier kön­nen Sie den Artikel “Psy­chother­a­pie mit Folterüberlebenden
im europäis­chen Exil” von Bar­bara Pre­itler aus dem Jahr 1999 herunterladen:

1999 tpre­itler psy­chother­a­pie folterue­ber­lebende europ exil

Den Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 7, 1999, Nr. 1+2, S. 183 — 194

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Politische Traumatisierung: Folter, Verfolgung, Forced Migration und Möglichkeiten therapeutischer Hilfe — Vorbemerkungen zum Band

Hier kön­nen Sie den Artikel “Poli­tis­che Trau­ma­tisierung: Folter, Ver­fol­gung, Forced Migra­tion und Möglichkeit­en ther­a­peutis­ch­er Hil­fe — Vorbe­merkun­gen zum Band” von Bir­git Möller, Anto­nio Morten und Frei­hart Reg­n­er aus dem Jahr 1999 herunterladen:

1999 tforced migra­tion ther­ap moeglichkeiten

Den Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 7, 1999, Nr. 1+2, S. 3 — 8

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Wie weiterleben? Die Bewältigung einer tödlichen Krankheit unter Bedingungen der Zwangsmigration — Eine Fallstudie

Hier kön­nen Sie den Artikel “Wie weit­er­leben? Die Bewäl­ti­gung ein­er tödlichen Krankheit unter Bedin­gun­gen der Zwangsmigration -
Eine Fall­studie” von Anne Bour­gaux aus dem Jahr 1999 herunterladen:

1999 fall­studie toedliche krankheit zwangsmi­gra­tion tbourgaux

Der Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 7, 1999, Nr. 1+2, S. 195 — 200

Die Zusam­men­fas­sung kön­nen Sie hier lesen:

Share

Abschiebedrohung — für die Flüchtlinge eine Traumatisierung ohne Ende

Hier kön­nen Sie den Artikel “Abschiebedro­hung — für die Flüchtlinge eine Trau­ma­tisierung ohne Ende” von Dr. Ulrike Heckl aus dem Jahr 1998 herunterladen:

1998 trau­ma und abschiebung_heckl

Lesen Sie auch den Artikel hier:

Share