Schlagwort-Archive: medical action

Medical Action Vietnam November 2018 Nguyễn Văn Túc

Sehr geehrte Damen und Her­ren, liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe,

heute bekom­men Sie eine Med­ical Action aus Viet­nam. Im Anhang find­en Sie eine Zusam­men­fas­sung der Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, sowie einen Brief.

Es han­delt sich um den gewalt­losen poli­tis­chen Gefan­genen Nguyễn Văn Túc. Sein Gesund­heit­szu­s­tand hat sich soweit ver­schlechtert, dass er täglich das Bewusst­sein ver­liert. Trotz­dem ver­weigern ihm die Gefäng­nis­be­hör­den eine angemessene medi­zinis­che Ver­sorgung.

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Da Infor­ma­tio­nen in Med­ical Actions schnell an Aktu­al­ität ver­lieren kön­nen, bit­ten wir Sie, nach dem 27.12.2018 keine Appelle mehr zu ver­schick­en. Die E-Mail Aktion find­en Sie unter:

https://www.amnesty.de/mitmachen/urgent-action/alarmierender-gesundheitszustand

Share

Medical Action Juni 2018: Turkmenistan

Sehr geehrte Damen und Her­ren, liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe,
heute bekom­men Sie eine Med­ical Action aus Turk­menistan. Im Anhang find­en Sie eine Zusam­men­fas­sung der Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, sowie einen Brief.

Mansur Min­gelov wurde 2012 in einem unfairen Ver­fahren, das als Vergel­tungs­maß­nahme für seine Beschw­er­den über Folter in Polizeige­wahrsam gese­hen wer­den kann, zu 22 Jahren Haft verurteilt. Er hat sich im Gefäng­nis mit Tuberku­lose infiziert und ist schw­er krank. Er muss umge­hend und bedin­gungs­los freige­lassen wer­den.

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Da Infor­ma­tio­nen in Med­ical Actions schnell an Aktu­al­ität ver­lieren kön­nen, bit­ten wir Sie, nach dem 23.08.2018 keine Appelle mehr zu ver­schick­en. Die E-Mail Aktion find­en Sie unter
https://www.amnesty.de/mitmachen/urgent-action/kranken-menschenrechtler-freilassen
Hier die Hin­ter­grund­in­fos und die Briefvor­lage:
Share

Medical Action Moldau

Sehr geehrte Damen und Her­ren, liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe,
nach eine län­geren Pause erhal­ten Sie heute eine Med­ical Action aus Moldau. Im Anhang find­en Sie eine Zusam­men­fas­sung der Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, sowie einen Brief. 

Der moldauis­che Geschäfts­mann Serghei Coso­van hat in der Unter­suchung­shaft keinen Zugang zur Behand­lung sein­er akuten Leberzir­rhose. Die Behör­den ignori­eren die medi­zinis­chen Gründe, die eine Behand­lung in ein­er Fachk­linik außer­halb des Gefäng­niss­es begrün­den und haben seine Unter­suchung­shaft kür­zlich um weit­ere 30 Tage ver­längert. Serghei Coso­vans Gesund­heit­szu­s­tand ver­schlechtert sich zuse­hends. Sein Leben ist in Gefahr.

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Da Infor­ma­tio­nen in Med­ical Actions schnell an Aktu­al­ität ver­lieren kön­nen, bit­ten wir Sie, nach dem 24.07.2018 keine Appelle mehr zu ver­schick­en. Die E-Mail Aktion find­en Sie unter 
Vie­len Dank für Ihre Hil­fe!
Hier find­en Sie eine Briefvor­lage und Hin­ter­grund­infm­roa­t­io­nen zu dem Fall:
Share

Türkische Ärztekammerrepräsentant*innen festgenommen

Liebe Leser*innen,

Der türkische Ärzte­ver­band (TTB, www.ttb.org.tr) und seine in der Öffentlichkeit bekan­nten Mit­glieder wer­den mas­siv bedro­ht. Grund dafür ist eine Erk­lärung des Ver­ban­des vom 24. Jan­u­ar. Darin fordert er die Beendi­gung des türkischen Mil­itärein­satzes im nordsyrischen Afrin. Der Ver­band hat beim Gou­verneur von Ankara den Schutz sein­er Mit­glieder und Büros beantragt, bis­lang aber keine Reak­tion darauf erhal­ten.

Hier kön­nt ihr an ein­er Online-Urgent Action teil­nehmen in Brief­form oder als Email (bitte auf diesen Satz klick­en).

Hier kön­nt ihr beruf­sständis­che Stel­lung­nah­men lesen:

Arrest of Turk­ish Med­ical Asso­ci­a­tion Lead­ers con­demned by WMA

CPME con­demns arrest of Turk­ish med­ical asso­ci­a­tion lead­ers

Share

medical action Venezuela

Sehr geehrte Damen und Her­ren, liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe,
heute bekom­men Sie eine Med­ical Action aus Venezuela. Im Anhang find­en Sie eine Zusam­men­fas­sung der Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, sowie einen Brief. 
Es geht um den gewalt­losen poli­tis­chen Gefan­genen Vill­ca Fer­nán­dez. Er wird trotz ein­er Anord­nung vom Juni 2017 bis heute nicht in ein Kranken­haus gebracht, um dort fachärztliche medi­zinis­che Ver­sorgung zu erhal­ten. ÄrztIn­nen hat­ten seine Ver­legung in ein Kranken­haus gefordert. Die anschließend aus­gestellte schriftliche Anord­nung der Gen­er­al­staat­san­waltschaft wurde bis heute nicht umge­set­zt. Seine Ver­legung wurde im Novem­ber zum fün­ften Mal ver­schoben, obwohl sich sein Gesund­heit­szu­s­tand weit­er­hin ver­schlechtert.
Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Da Infor­ma­tio­nen in Med­ical Actions schnell an Aktu­al­ität ver­lieren kön­nen, bit­ten wir Sie, nach dem 25. Jan­u­ar 2018 keine Appelle mehr zu ver­schick­en.
Vie­len Dank für Ihre Hil­fe!
Hier kön­nen Sie die Mate­ri­alien für die med­ical action herun­ter­alden:
Share

Zwei Medical Actions — Russische Föderation und Paraguay‏

Liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Aktion­snet­zes Heil­berufe,

da ihr einige Zeit keine Appellschreiben von uns bekom­men habt, gibt es heute gle­ich zwei Fälle. Der eine han­delt von einem zehn­jähri­gen Mäd­chen in Paraguay, dem eine Abtrei­bung nach der Verge­wal­ti­gung von ihrem Stief­vater ver­weigert wird.

Der zweite Fall bet­rifft einen der Verdächti­gen im Mord­fall von Boris Nemtsov. Herr Eskerkhanov wurde in Haft mis­shan­delt und hat­te kein faires Gerichtsver­fahren. Außer­dem wird ihm die adäquate Behand­lung sein­er Nieren­erkrankung ver­weigert.

Bitte schickt die Briefe spätestens bis zum 9. Juni 2015 ab.

Online kön­nt ihr euch über diese bei­den Links beteili­gen.

http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-094‑2015/medizinische-versorgung-haft-verweigert

Share

Zwei Medical Actions — Bahrain und China

Liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe,
 
heute bekommt ihr zwei Med­ical Actions zum Unter­schreiben und Wegschick­en:
 
Liu Ping ist eine gewalt­lose poli­tis­che Gefan­gene, der die medi­zinis­che Ver­sorgung ihrer chro­nis­chen Diar­rhoe und von Magen­schmerzen ver­weigert wird. Sie wurde nur auf­grund ihrer Aktiv­itäten im New Citizen’s Move­ment inhaftiert. Bitte schickt diese Briefe bis zum 15. Okto­ber ab oder sendet eine Email über
 
 
Der gewalt­lose poli­tis­che Gefan­gene ‘Abdul­ha­di Al-Khawa­ia ist ein­er der 13 bekan­nten inhaftierten Oppo­si­tionellen in Bahrain. Er ist am 25. August aus Protest gegen seine willkür­liche Fes­t­nahme und Inhaftierung in den Hunger­streik getreten. Sein Gesund­heit­szu­s­tand dro­ht sich zu ver­schlechtern. Briefe zu seinem Fall bitte schon bis zum 10. Okto­ber abschick­en oder gle­ich hier unter­schreiben
 
 
Vie­len Dank für Eure Hil­fe und die besten Grüße vom Aktion­snetz

 

Share

Medical Action aus dem Iran

Liebe Fre­unde und Fre­undin­nen des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe,

die Med­ical Action von diesem Monat set­zt sich für Zeynab Jalalian ein, welche zur kur­dis­chen Min­der­heit im Iran gehört. Sie sitzt lebenslang im Ker­man­shah Gefäng­nis auf­grund ihrer ange­blichen Mit­glied­schaft in ein­er bewaffneten kur­dis­chen Oppo­si­tion­s­gruppe. Zeynab hat seit langem Prob­leme mit ihren Augen und benötigt drin­gend eine medi­zinis­che Behand­lung, damit sie ihr Augen­licht nicht ver­liert.
Deshalb schickt bitte die Briefe bis zum 28. Juli ab und/oder beteiligt euch online unter fol­gen­den Link:
http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-151‑2014/kurdin-haft-misshandelt

die besten Grüße von eurem Aktion­snetz

Iran Brief 1

Iran Brief 2

Iran Hin­ter­grund

Share

Antwort der pakistanischen Regierung auf kürzliche Urgent Action aus Pakistan

Liebe Ver­fol­gerin­nen und Ver­fol­ger unser­er Med­ical Actions,

zwei unser­er Briefeschreiber haben bezüglich der Urgent Action aus Pak­istan eine Antwort von der Pak­istanis­chen Regierung bekom­men, die ich Ihnen nicht voren­thal­ten möchte. In dieser Antwort recht­fer­ti­gen sie ihre Entschei­dung und bestäti­gen die kör­per­lich wie seel­is­che Gesund­heit von Moham­mad Asghar, die laut Quellen von Amnesty nicht gegeben sind. 
 
 
Euer Aktion­snetz
Mohammad Asghar, Pakistan, April 2014_ohneAdressat
Share

Zwei Medical Actions — Ägypten und Indien‏

Hal­lo liebe Ver­fol­gerIn­nen unser­er Med­ical Actions,

bitte beteiligt euch an unseren bei­den neuen Aktio­nen, die jew­eils bis zum 27. Juni gültig sind. Druckt euch die Dateien aus, unter­schreibt und ab damit nach Ägypten und Indi­en oder auch an die jew­eili­gen Botschaften in Deutsch­land. Ein Ägypter befind­et sich seit Ende Jan­u­ar im Hunger­streik um gegen seine Haft und Haftbe­din­gun­gen zu protestieren. In Indi­en bekommt ein inhaftiert­er Aktivist, der im Roll­stuhl sitzt, keine adäquate medi­zinis­che Ver­sorgung. Helft Amnesty sich für die bei­den einzuset­zen.

Indi­en Brief 2 Indi­en Brief 1 Hin­ter­grund­in­fos Ägypten Brief 2 Ägypten Brief 1

Share