Schlagwort-Archive: Menschenrecht auf Gesundheit

Herbsttagung 2011 des Aktionsnetz Heilberufe in Magdeburg

Herb­st­ta­gung 2011 des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe in Magdeburg

Das Recht auf Gesund­heit im Irak –
Her­aus­forderun­gen und Behandlungsmöglichkeiten

Vor­trag mit Diskussion

Salah Ahmad, Direk­tor des
Kirkuk Cen­ter for Tor­ture Victims

www.kirkuk-center.org

Das Video mit Salah Ahmad kön­nen Sie hier anschauen:

Fre­itag, 11. Novem­ber, 10.15 Uhr
Uniklinikum Magde­burg, Leipziger Str. 44, Haus 28
Demon­stra­tionshörssaal DH

Vor­lesung Prof. J. Frommer
(www.med.uni-magdeburg.de/lageplan.html)

Den Fly­er kön­nen Sie hier herunterladen:

kirkuk-vortrag.flyer

Share

Bericht über die Gesundheitskrise in Syrien

Hier kön­nen Sie den englis­chen Bericht herun­ter­laden, der anlässlich der Geschehnisse in Syrien 2011 die Repres­sio­nen gegen Ver­wun­dete und Heilberufler*innen doku­men­tiert:                               2014 health cri­sis syria

Der englis­che Titel lautet “Health  Syr­i­an Gov­ern­ment Tar­gets The Wound­ed And Health Work­ers”.  Die AI-Indexnum­mer des Berichts ist MDE 24/059/2011.

Die englis­che Ein­leitung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

 

Share

Neither bad luck nor chance – the health crisis in Zimbabwe in the context of human rights

Hier kön­nen Sie den englis­chen Artikel “Nei­ther bad luck nor chance – the health cri­sis in Zim­bab­we in the con­text of human rights” von Prof. Ph. D. Char­lotte Ess­er aus dem Jahr 2011herunterladen:

2011 health cri­sis mug.esser.zimbabwe

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Menschenrechte in der (Alten-)Pflege

Hier kön­nen Sie den Artikel “Men­schen­rechte in der (Alten-)Pflege” von Karl-Heinz Hen­ze & Gudrun Piechot­ta-Hen­ze aus dem Jahr 2011 herunterladen:

2011 mug.henze_piechotta.menschenrecht altenpflege

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Die All­ge­meine Erk­lärung der Men­schen­rechte von 1948 hat die Grund­lage für weit­ere Dekla­ra­tio­nen, Char­tas und Kodizes gebildet. Sie alle verpflicht­en dazu, kranke und pflegebedürftige Menschen
zu unter­stützen und dabei ihre Würde zu bewahren. Die Men­schen­rechte soll­ten als verbindliche Hand­lungs­di­men­sion in den Pflege­berufen stärk­er etabliert werden.

Share

Herbsttagung 2010 des Aktionsnetz Heilberufe

Herb­st­ta­gung 2010 des Amnesty-Aktion­snet­zes Heilberufe
in Hannover

Asyl­recht und das Men­schen­recht auf Gesund­heit
ein Spannungsverhältnis

Podi­ums­diskus­sion

Roland Riese, Migra­tionspoli­tis­ch­er Sprech­er der FDP-Fraktion
im nieder­säch­sis­chen Landtag
Dr. Gisela Pen­tek­er, IPPNW, Arbeit­skreis Flüchtlinge und Asyl
Karin Loos, Nieder­säch­sis­ch­er Flüchtlingsrat
Dr. Ernst-Lud­wig Iske­nius, ärztlich­er Leit­er von Refu­gio Villin­gen-Schwen­nin­gen, Kon­tak­t­stelle für trau­ma­tisierte Flüchtlinge

Mod­er­a­tion:
Dr. Anke Brames­feld
, Amnesty-Aktion­snetz Heilberufe

Sa, 04.12.10, 15 Uhr
Freizei­theim Lis­ter Turm, Walder­seestr. 100, 30177 Han­nove
r
> zum Exposé

Share

Frühjahrstagung des Aktionsnetz Heilberufe 2009 in Stuttgart

Die Früh­jahrsta­gung 2009 des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe find­et in Stuttgart statt.

Den Fly­er der Ver­anstal­tung find­en Sie hier: 2009 Pharma­p­atente. Flyer

Vorträge der Veranstaltung: 

Pharma­p­atente und andere Hin­dernisse für das Recht auf Gesundheit

Oliv­er Mold­en­hauer, Ärzte ohne Grenzen
Pharma­p­atente: men­schen­rechtliche Prob­leme und Alternativen

Prof. Dr. Nor­bert Dieringer, Amnesty International
Das Recht auf Gesund­heit — ein Prob­lem? Nicht de jure, aber de facto!
Hier kön­nen Sie die Folien vom Vor­trag herun­ter­laden:

2009-04 vor­trag recht auf gesund­heit dieringer
Sam­stag, 18. April 2009, 14.30 Uhr
Ev. Friedens­ge­meinde, Schubart­straße 12, 70190 Stuttgart

U‑Bhf Neckartor

Share

Fachtagung 2008 “Das Recht auf Gesundheit”

60 Jahre All­ge­meine Erk­lärung der Menschenrechte:

Das Recht auf Gesund­heit in Deutschland

Fach­ta­gung

07.–08.11.08
Schwäbis­ches Tagungs- und Bil­dungszen­trum Kloster Irsee, Ostallgäu 

Die Ver­anstal­tung wurde per Video doku­men­tiert und ist hier abrufbar:

Playlist Tagung Irsee Amnesty-Aktion­snetz Heilberufe

Den Fly­er kön­nen Sie hier herun­ter­laden: fly­er irsee

Vor­tra­gende bei der Ver­anstal­tung, die Sie auch auf Youtube sehen kön­nen, sind:

  • Claus Fussek,
  • Dr. Peter Boppel,
  • Dr. Michael von Cranach,
  • Mar­i­on Chevenas,
  • Prof. Dr. Nor­bert Dieringer,
  • Bar­bara Lochbihler,
  • Bir­git Poppert,
  • Dr. Ste­fan Raueiser,
  • Oliv­er Moldenhauer,
  • Ger­li Lantzberg,
Share

Zur psychiatrischen Versorgung im Kosovo

Hier kön­nen Sie den Artikel “Zur psy­chi­a­trischen Ver­sorgung im Koso­vo” von Dr. med. Hans Wolf­gang Gier­lichs aus dem Jahr 2006 herunterladen:

2006-08 Gierlichs_psychiatrische_Versorgung_im_Kosovo_Endversion

Dieser Artikel erschien auch in: ZAR 8/2006

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Der nach­fol­gende Beitrag unter­sucht die Frage, ob traumatisierte
Men­schen eine psy­chi­a­trische Behand­lung im Koso­vo erhalten
kön­nen, die zur Ver­mei­dung ein­er konkreten Gefährdung entsprechend § 60 VII Aufen­thG aus­re­icht. Er legt hier­bei die
Angaben des Verbindungs­büros in Prišti­na zugrunde. Der Autor
kommt zu einem neg­a­tiv­en Ergeb­nis und weist darauf hin, dass
einige wichtige Beschlüssen des OVG Mün­ster daher von fachlich
unzutr­e­f­fend­en Voraus­set­zun­gen ausgehen.

Share

Krankheit als Sicherheitsrisiko Zur medizinischen und psychosozialen Versorgung von Flüchtlingen und Migranten ohne Papiere

Hier kön­nen Sie den Artikel “Krankheit als Sicher­heit­srisiko Zur medi­zinis­chen und psy­chosozialen Ver­sorgung von Flüchtlin­gen und Migranten ohne Papiere” von Dr. Ulrike Heckl aus dem Jahr 2004 herunterladen:

2004 ver­sorgung men­schen ohne papiere krankheit_als_sicherheitsrisiko-heckl

Den Beginn des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Bericht über die stationäre Behandlung in rumänischen Psychiatrien

Hier kön­nen Sie den Beitrag “RUMÄNIEN. Sta­tionäre Behand­lung in psy­chi­a­trischen Ein­rich­tun­gen Mem­o­ran­dum an die Regierung” (Roma­nia: Mem­o­ran­dum to the gov­ern­ment con­cern­ing inpa­tient psy­chi­atric treat­ment) herunterladen:

2004_Rumänien_StationäreBehdlg psych pat

Der Bericht wurde von der Kogruppe Rumänien in das Deutsche über­set­zt und wurde am 04.05.2004 veröf­fentlicht. Er trägt die AI Indexnum­mer EUR 39/003/2004

Share