Schlagwort-Archive: Philosophie der Menschenrechte

Das Menschenrecht auf Gesundheit: Schlüsseltexte, Definitionen und der Bezug zur Public Health

Hier kön­nen Sie den Text “Das Men­schen­recht auf Gesund­heit: Schlüs­sel­texte, Def­i­n­i­tio­nen und der Bezug zur Pub­lic Health” herun­ter­laden:

2014-07-25 men­schen­recht auf gesund­heit und pub­lic health

Es han­delt sich um eine Ein­führung in das völk­er­rechtliche und recht­sphilosophis­che Bes­tim­men des Men­schen­rechts auf Gesund­heit und seine poli­tis­che Umset­zung.

Hier kön­nen Sie den voll­ständi­gen Text lesen:

Jede/r Kämpfer/in für das“ Men­schen­recht auf Gesund­heit“ sollte dieTrag­weite und Aktu­al­ität dieses Men­schen­rechts ken­nen

Share

Menschenrechte in der (Alten-)Pflege

Hier kön­nen Sie den Artikel “Men­schen­rechte in der (Alten-)Pflege” von Karl-Heinz Hen­ze & Gudrun Piechot­ta-Hen­ze aus dem Jahr 2011 herun­ter­laden:

2011 mug.henze_piechotta.menschenrecht altenpflege

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Die All­ge­meine Erk­lärung der Men­schen­rechte von 1948 hat die Grund­lage für weit­ere Dekla­ra­tio­nen, Char­tas und Kodizes gebildet. Sie alle verpflicht­en dazu, kranke und pflegebedürftige Men­schen
zu unter­stützen und dabei ihre Würde zu bewahren. Die Men­schen­rechte soll­ten als verbindliche Hand­lungs­di­men­sion in den Pflege­berufen stärk­er etabliert wer­den.

Share

Zur Bedeutung Hannah Arendts für die (psychosozial-therapeutische) Menschenrechtsarbeit. Eine kritisch einführende Hommage

Hier kön­nen Sie den Artikel “Zur Bedeu­tung Han­nah Arendts für die (psy­chosozial-ther­a­peutis­che) Men­schen­recht­sar­beit. Eine kri­tisch ein­führende Hom­mage” von Frei­hart Reg­n­er aus dem Jahr 2006 herun­ter­laden:

n2006regner

Der Artikel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 14, 2006, Nr. 1+2, S. 141–170

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Die Rechte von Frauen im Streit zwischen Menschenrechtsuniversalismus und Kulturrelativismus

Hier kön­nen Sie den Artikel “Die Rechte von Frauen im Stre­it zwis­chen Men­schen­recht­suni­ver­sal­is­mus und Kul­tur­rel­a­tivis­mus” von Sido­nia Blät­tler aus dem Jahr 2004 herun­ter­laden:

2004 blaet­tler_­men­schen­rechte_-_frauen­rechte tagung 2004

Dieser Artikel wurde als Vor­trag auf unser­er Jahresta­gung in Köln am 13. Novem­ber 2004 gehal­ten.

Den Beginn des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Universale Menschenrechte angesichts der Pluralität der Kulturen

Hier kön­nen Sie den Artikel “Uni­ver­sale Men­schen­rechte angesichts der Plu­ral­ität der Kul­turen” von Hein­er Biele­feldt aus unser­er Inter­net­zeitung “Men­schen­rechte und Gesund­heit” herun­ter­laden:

1998 bielefeldt_universale_menschenrechte

Hier kön­nen Sie den ersten Absatz des Artikels durch­le­sen:

Wie kann man für die Uni­ver­sal­ität der Men­schen­rechte ein­treten, ohne gle­ichzeit­ig die Vielfalt der Kul­turen abzuw­erten? Und wie läßt sich umgekehrt eine Plu­ral­ität von Kul­turen anerken­nen, ohne die beste­hen­den inter­na­tionalen Men­schen­rechts­stan­dards wenn nicht ganz preiszugeben, so doch erhe­blich abzuschwächen? Auf diese dop­pelte Frage gibt es gewiß keine ein­fache Antwort. Und doch ist eine Posi­tions­bes­tim­mung uner­läßlich. Denn hin­ter der
Frage, ob und wie sich der uni­ver­sale Gel­tungsanspruch der Men­schen­rechte und der Plu­ral­is­mus der Kul­turen miteinan­der vere­in­baren lassen, steckt ein prak­tisch-poli­tis­ches
Prob­lem, das sich nicht nur auf inter­na­tionaler Ebene, son­dern inzwis­chen auch im Inneren unser­er zunehmend mul­ti­kul­turellen Gesellschaften unauswe­ich­lich stellt.

Share