Schlagwort-Archive: politische Gewalt

Doctors who torture — accountability project

Doctors Who Torture – accountability project

Dieses Pro­jekt doku­men­tiert Ärzt/innen als Täter/innen weltweit, um sie für ihre Straftat­en möglichst zur Rechen­schaft zu ziehen.

Wir empfehlen euch wärm­stens, sich da mal umzuschauen.
> zur Web­site (ext. Link)

Share

Ist Folter abschaffbar? Podiumsdiskussion am 23.11.2011 in der Stadtbücherei Münster

Ist Folter abschaff­bar? Podi­ums­diskus­sion am 23.11.2011 in der Stadt­bücherei Mün­ster

Hier kön­nen Sie die Doku­men­ta­tion der Podi­ums­diskus­sion herun­ter­laden:

2011-11 podi­ums­diskus­sion folter muen­ster

Podi­um­steil­nehmerIn­nen: Man­fred Kock, Alt-Präs­es der evan­ge­lis­chen Kirche
Dr. Peter Bop­pel, Psy­chi­ater und Psy­chother­a­peut
Dr. Miao-ling Hasenkamp, Poli­tolo­gin an der Uni Magde­burg
Prof. Dr. Smail Rapic, Amnesty Inter­na­tion­al, Ko-Gruppe Folter
Mod­er­a­tion: Sabine Birken, Strafvertei­di­gerin

Hier kön­nen Sie das Vor­wort lesen:

Vor­wort
Liebe Leser/innen,
diese Doku­men­ta­tion bein­hal­tet neben ein­er Auswahl von Plakat­en unser­er Anti-Folter-Ausstel­lung vom 14.11. bis 17.12.2011, auch State­ments und die über­ar­beit­ete Podi­ums­diskus­sion vom 23.11.2011 in der Stadt­bücherei Mün­ster zu dem Thema:„Ist Folter abschaff­bar“?

Share

Frühjahrstagung 2011 in Frankfurt am Main: Folter in syrischen Krankenhäusern

Beglei­t­end zu unser­er Früh­jahrsta­gung 2011 in Frank­furt am Main fand eine Podi­ums­diskus­sion über Folter an syrischen Kranken­häusern statt. Den Fly­er der Ver­anstal­tung kön­nen Sie hier herun­ter­laden:   2012-06 syrien.frankfurt

In syrischen Kranken­häusern wird gefoltert!

> Nachricht 1 (Deutsches Ärzteblatt, ext. Link)
> Nachricht 2 (Ärztezeitung, ext. Link)

> zur Ein­führung: Amnesty Deutsch­land (ext. Link)

> zum Amnesty-Video über die Ver­anstal­tung (ext. Link)

> zum Amnesty-Report (full text, ext. Link):
Health cri­sis: Syr­i­an gov­ern­ment tar­gets the wound­ed and health work­ers

Fre­itag, 01. Juni 2012, 18–20 Uhr
Frank­furt am Main, hoff­manns höfe, Hein­rich-Hoff­mann-Straße 3
www.hoffmanns-hoefe.de

Share

BROKEN BODIES, TORTURED MINDS. ABUSE AND NEGLECT OF DETAINEES IN IRAQ

Hier kön­nen Sie den englis­chen Bericht “BROKEN BODIES, TORTURED MINDS. ABUSE AND NEGLECT OF DETAINEES IN IRAQ” von Amnesty Inter­na­tion­al aus dem Jahr 2011 herun­ter­laden:

2011-02 abuse detainees iraq

Das englis­che abstract des Berichts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Kindersoldaten

Hier kön­nen Sie den Artikel “Kinder­sol­dat­en” von Fion­na Klasen & Christophe P. Bay­er aus dem Jahr 2009 aus unser­er Inter­net­zeitung Men­schen­rechte und Gesund­heit herun­ter­laden:

2009 mug.klasen-bayer.kindersoldaten ptbs trau­ma

Zuerst erschienen in:
Resch, F. & Schulte-Mark­wort, M. (Hrsg.) (2009): Kind­heit im dig­i­tal­en Zeital­ter: Kurs­buch für inte­gra­tive Kinder- und  Jugendpsy­chother­a­pie. Wein­heim: Beltz PVU.
Online-Pub­lika­tion mit fre­undlich­er Genehmi­gung des Ver­lags

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Mitteilung zu dem Buch “Verratener Eid: Folter, Komplizenschaft medizinischen Personals und der Krieg gegen den Terror” von Steven Miles

Hier kön­nen Sie eine Zusam­men­fas­sung des Buchs “Ver­raten­er Eid: Folter, Kom­plizen­schaft medi­zinis­chen Per­son­als und der Krieg gegen den Ter­ror” von Steven Miles herun­ter­laden:

2008-05 miles_verratener_eid buchbeschrei­bung

Die Zusam­men­fas­sung kön­nen Sie auch hier lesen:

Share

Dreißig Jahre danach Zu den Folgen der Militärdiktatur in Argentinien

Hier kön­nen Sie den Artikel “Dreißig Jahre danach Zu den Fol­gen der Mil­itärdik­tatur in Argen­tinien” von Osval­do Bay­er aus dem Jahr 2006 herun­ter­laden:

n2006bayer

Der Aritkel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 14, 2006, Nr. 1+2, S. 129–140

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Impres­sio­nen eines lateinamerikanis­chen Exilierten in Deutsch­land. Sein­er Büch­er wegen ver­fol­gt; ihre öffentliche Ver­bren­nung. Ver­gle­iche zu Hitler-Deutsch­land. Dank an die Men­schen­recht­sor­gan­i­sa­tio­nen für ihre Hil­fe für die exilierten Lateinamerikan­er. Das Sys­tem des „Ver­schwinden­lassens“ von Men­schen: „Der argen­tinis­che Tod“. Export deutsch­er Waf­fen an Dik­taturen. Die Ober­fläch­lichkeit europäis­ch­er Poli­tik­er bei der Ein­schätzung lateinamerikanis­che Dik­taturen. Die Rück­kehr. Die Müt­ter der Plaza de Mayo.

Share

Geschichten in Händen Zeugenbericht von der Begleitung der Opfer schwerer Menschenrechtsverletzungen in Lateinamerika

Hier kön­nen Sie den Artikel “Geschicht­en in Hän­den Zeu­gen­bericht von der Begleitung der Opfer schw­er­er Men­schen­rechtsver­let­zun­gen in Lateinameri­ka” von Car­los Martín Beris­tain aus dem Jahr 2006 herun­ter­laden:

n2006beristain

Der Aritkel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 14, 2006, Nr. 1+2, S. 33–48

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Die Verurteilung der Folterer durch Recht und Gewissen Politisch-rechtliche Aspekte therapeutischer Menschenrechtsarbeit in der Türkei

Hier kön­nen Sie den Artikel “Die Verurteilung der Folter­er durch Recht und Gewis­sen Poli­tisch-rechtliche Aspek­te ther­a­peutis­ch­er Men­schen­recht­sar­beit in der Türkei” von Alp Ayan aus dem Jahr 2006 herun­ter­laden:

n2006ayan

Der Aritkel erschien auch in: Zeitschrift für Poli­tis­che Psy­cholo­gie, Jg. 14, 2006, Nr. 1+2, S. 19–31

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share

Normatives Empowerment Eine konzeptuelle Grundhaltung für die psychosoziale und therapeutische Praxis mit politisch Traumatisierten auf der Wertebasis der Menschenrechte

Hier kön­nen Sie den Artikel “Nor­ma­tives Empow­er­ment Eine konzeptuelle Grund­hal­tung für die psy­chosoziale und ther­a­peutis­che Prax­is mit poli­tisch Trau­ma­tisierten auf der Wer­te­ba­sis der Men­schen­rechte” Frei­hart Regen­er aus dem Jahr 2006 herun­ter­laden:

2006 nor­ma­tives empow­er­ment polit traumatisierte_regner_korr

Dieser Artikel erschien auch in: Psy­chol­o­gis­che Medi­zin. 17. Jahrgang 2006, Nummer2.

Die Zusam­men­fas­sung des Texts kön­nen Sie hier lesen:

Share