Schlagwort-Archive: Recht auf Gesundheit

Medical Action Moldau

Sehr geehrte Damen und Her­ren, liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Amnesty-Aktion­snet­zes Heil­berufe,
nach eine län­geren Pause erhal­ten Sie heute eine Med­ical Action aus Moldau. Im Anhang find­en Sie eine Zusam­men­fas­sung der Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, sowie einen Brief. 

Der moldauis­che Geschäfts­mann Serghei Coso­van hat in der Unter­suchung­shaft keinen Zugang zur Behand­lung sein­er akuten Leberzir­rhose. Die Behör­den ignori­eren die medi­zinis­chen Gründe, die eine Behand­lung in ein­er Fachk­linik außer­halb des Gefäng­niss­es begrün­den und haben seine Unter­suchung­shaft kür­zlich um weit­ere 30 Tage ver­längert. Serghei Coso­vans Gesund­heit­szu­s­tand ver­schlechtert sich zuse­hends. Sein Leben ist in Gefahr.

Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Da Infor­ma­tio­nen in Med­ical Actions schnell an Aktu­al­ität ver­lieren kön­nen, bit­ten wir Sie, nach dem 24.07.2018 keine Appelle mehr zu ver­schick­en. Die E-Mail Aktion find­en Sie unter 
Vie­len Dank für Ihre Hil­fe!
Hier find­en Sie eine Briefvor­lage und Hin­ter­grund­infm­roa­t­io­nen zu dem Fall:
Share

Unterstützende Reaktion auf Amnesty-Bericht über Gesundheitsversorgung in iranischen Gefängnissen

Liebe Leser*innen,

zu dem Bericht IRAN: HEALTH TAKEN HOSTAGE: CRUEL DENIAL OF MEDICAL CARE IN IRAN’S PRISONS über die gesund­heitliche Ver­sorgung in iranis­chen Gefäng­nis­sen vom Juni diesen Jahres hat die Weltärz­teor­gan­i­sa­tion (WMA, World Med­ical Asso­ci­a­tion) fol­gende unter­stützende Pressemit­teilung veröf­fentlicht, die auch HIER direkt ange­se­hen wer­den kann:

 

WORLD MEDICAL ASSOCIATION

News Release

9 Sep­tem­ber 2016

DENIAL OF MEDICAL CARE TO PRISONERS CONDEMNED BY WMA

The with­hold­ing of med­ical care from polit­i­cal pris­on­ers in Iran as a form of pun­ish­ment has been con­demned by the World Med­ical Asso­ci­a­tion.

Share

struggle for maternal health. barriers to antenatal care in South Africa

Passend zu der aktuell laufend­en Kam­pagne “my body — my rights” zu den repro­duk­tiv­en Men­schen­recht­en möcht­en wir auf den englis­chen Bericht “strug­gle for mater­nal health. bar­ri­ers to ante­na­tal care in South Africa” von Amnesty Inter­na­tion­al hin­weisen.

Der Bericht informiert über die Diskri­m­inierung von Frauen in der Schwan­geren­ver­sorgung von Südafri­ka, vor allem von jun­gen und/oder HIV-pos­i­tiv­en Schwan­geren und unver­heirateten Schwan­geren.

Der aus­führliche Bericht ist 2014 ante­na­tal care south africa report herun­ter­lad­bar.

 

Share

Parallelbericht der Allianz für WSK-Rechte in Deutschland zum fünften Staatenbericht

Sehr geehrte Leser*innen, hier­mit möcht­en wir Ihnen fre­undlichst den “PARALLELBERICHT DER ALLIANZ FÜR WIRTSCHAFTLICHE,
SOZIALE UND KULTURELLE RECHTE IN DEUTSCHLAND
zum fün­ften Staaten­bericht der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land zum
Inter­na­tionalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kul­turelle Rechte (ICESCR) vorstellen. Er umfasst 80 Seit­en.

Die Deutsche Sek­tion von Amnesty Inter­na­tion­al e.V. ist Mitau­tor des Par­al­lel­berichts. Sie kön­nen ihn hier herun­ter­laden:

Par­al­lel­BerichtWSKAllianz 032011

Share