Nino Strada, Gründer von ‘Emergency’, erhält Right Livelihood Award

Liebe Leser*innen,

der Arzt Nino Stra­da, zusam­men mit sein­er Frau und anderen Mitstreiter*innen Grün­der der NGO “Emer­gency”, hat diese Woche den “alter­na­tiv­en Nobel­preis” erhal­ten.

Vor dreißig Jahren wurde die Organ­i­sa­tion gegrün­det, um medi­zinis­che Nothil­fe mit Schw­er­punkt auf (unfall-)chirurgische Ein­griffe in Kon­flik­tre­gio­nen zu leis­ten.

Wir grat­ulieren der Organ­i­sa­tion und Stra­da zu seinem Preis als Anerken­nung ihrer Bemühun­gen, das Men­schen­recht auf Gesund­heit zu respek­tieren und medi­zinis­che Hil­fe dor­thin zu brin­gen, wo sie am drin­gen­sten benötigt wird.

Pressemel­dun­gen zu der Ver­lei­hung find­en Sie hier:

Pressemit­teilung der Stiftung “right liveli­hood award” selb­st

Kurzes Video von Spiegel Online über Nino Stra­da (Englisch)

 

Share