Workshop zu Menschenrechten in der Psychiatrie bei der Jahresversammlung in Dresden

Liebe Inter­essentin­nen und Inter­essen­ten,

am 24. Mai 2015 hat ein Work­shop stattge­fun­den, der den Mit­gliedern die Möglichkeit gab ein psy­chi­a­trisches Alter­na­tiv­mod­ell ken­nen­zuler­nen, welch­es im Rah­men eines Inter­views mit dem Che­farzt der Psy­chi­a­trie in Hei­den­heim, Dr. Mar­tin Zin­kler, vorgestellt wurde. Zwanzig Teilnehmer*innen disku­tierten mit uns.

Her­rn Dr. Zin­kler ist die Berück­sich­ti­gung vom Men­schen­recht­en bei der Ausübung vom Zwangs­maß­nah­men sehr wichtig, da diese eine Frei­heits­ber­aubung darstellen. Auf poli­tis­ch­er und Recht­sebene wer­den mit­tler­weile Stim­men lauter, die in Zwangs­maß­nah­men eine Diskri­m­inierung oder unmen­schliche Behand­lung erken­nen. Amnesty Inter­na­tion­al hat dazu bish­er keine Posi­tion ein­genom­men bzw. ist die let­zte Stel­lung­nahme vor 25 Jahren for­muliert wor­den. Deswe­gen hat sich eine Arbeits­gruppe unter Beteili­gung des Aktion­snet­zes Heil­berufe gegrün­det, um Doku­mente der UN aufzuar­beit­en sowie die Prax­is der Psy­chi­a­trie zu erörtern.

Share

Ankündigung Jahresversammlung 2015 in Dresden

Liebe Inter­essentin­nen und Inter­essen­ten,

bei der kom­menden Jahresver­samm­lung an Pfin­g­sten in Dres­den wird das Aktion­snetz Heil­berufe wieder vertreten sein. Am Son­ntag wer­den wir einen Info­s­tand beim Markt der Möglichkeit­en haben. Ab 13 Uhr wird es einen Work­shop zu Men­schen­recht­en in der Psy­chi­a­trie geben, bei dem wir uns beteiligt haben (Ein­ladung anbei.)

Wir freuen uns, wenn ihr uns vor Ort ansprecht.

Viele Grüße

Euer Aktion­snetz

Ein­ladung zum Work­shop Men­schen­rechte in der Psy­chi­a­trie

Share

Internetzzeitschrift: neuer Artikel “The Therapist as Advocate” von Helen Bamber

Liebe Leser*innen,

wir möcht­en euch auf den neuen, englis­chsprachi­gen Artikel auf der Web­site unser­er Inter­net­zeitschrift “Men­schen­rechte und Gesund­heit” aufmerk­sam machen: The Ther­a­pist as Advo­cate:
Under­stand­ing the sense of injus­tice with sur­vivors of human rights vio­la­tions
von Helen Bam­ber. Es han­delt sich dabei um ein Inter­view von Helen Bam­ber durch Witkin und Reg­n­er.

Wie gewohnt kann der Artikel kosten­frei unter www.amnesty-gesundheit.de herun­terge­laden wer­den.

Share

Untersuchung und Dokumentation von Folter — eine Aufgabe für Gesundheitswesen und Flüchtlingshilfe

Liebe Gäste,

wir möcht­en auf die Ver­anstal­tung “Unter­suchung und Doku­men­ta­tion von Folter — eine Auf­gabe für Gesund­heitswe­sen und Flüchtling­shil­fe” hin­weisen, die sich mit der Umset­zung des Istan­bul-Pro­tokolls gegen Folter beschäftigt. Die Ver­anstal­tung wird vom Net­zw­erk für trau­ma­tisierte Flüchtlinge e.V. in Koop­er­a­tion mit Amnesty Inter­na­tion­al gehal­ten und find­et am 30.05.2015 um 16 Uhr im Bil­dungszen­trum der Uni­ver­sität Göt­tin­gen in der Hum­bold­straße 11 statt. Wir empfehlen den Besuch dieser Ver­anstal­tung sehr.

Nähere Infor­ma­tio­nen find­et ihr in diesem Fly­er:  ntfn-ai Fobi- Doku­men­ta­tion von Folter

oder auf www.ntfn.de

Share

Zwei Medical Actions — Russische Föderation und Paraguay‏

Liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Aktion­snet­zes Heil­berufe,

da ihr einige Zeit keine Appellschreiben von uns bekom­men habt, gibt es heute gle­ich zwei Fälle. Der eine han­delt von einem zehn­jähri­gen Mäd­chen in Paraguay, dem eine Abtrei­bung nach der Verge­wal­ti­gung von ihrem Stief­vater ver­weigert wird.

Der zweite Fall bet­rifft einen der Verdächti­gen im Mord­fall von Boris Nemtsov. Herr Eskerkhanov wurde in Haft mis­shan­delt und hat­te kein faires Gerichtsver­fahren. Außer­dem wird ihm die adäquate Behand­lung sein­er Nieren­erkrankung ver­weigert.

Bitte schickt die Briefe spätestens bis zum 9. Juni 2015 ab.

Online kön­nt ihr euch über diese bei­den Links beteili­gen.

http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-094‑2015/medizinische-versorgung-haft-verweigert

Share

Doctors who torture: the pursuit of justice

Hal­lo,

wir möcht­en auf die neue, englis­che Pub­lika­tion von Steve Miles als eBook vo 04.04.2015 aufmerk­sam machen: “Doc­tors who tor­ture: the pur­suit of jus­tice”.  Es ist für 9 USD online zu kaufen.

Hier kön­nen Sie den Klap­pen­text lesen:

Share