Türkische Ärztekammerrepräsentant*innen festgenommen

Liebe Leser*innen,

Der türkische Ärzte­ver­band (TTB, www.ttb.org.tr) und seine in der Öffentlichkeit bekan­nten Mit­glieder wer­den mas­siv bedro­ht. Grund dafür ist eine Erk­lärung des Ver­ban­des vom 24. Jan­u­ar. Darin fordert er die Beendi­gung des türkischen Mil­itärein­satzes im nordsyrischen Afrin. Der Ver­band hat beim Gou­verneur von Ankara den Schutz sein­er Mit­glieder und Büros beantragt, bis­lang aber keine Reak­tion darauf erhalten.

Hier kön­nt ihr an ein­er Online-Urgent Action teil­nehmen in Brief­form oder als Email (bitte auf diesen Satz klicken).

Hier kön­nt ihr beruf­sständis­che Stel­lung­nah­men lesen:

Arrest of Turk­ish Med­ical Asso­ci­a­tion Lead­ers con­demned by WMA

CPME con­demns arrest of Turk­ish med­ical asso­ci­a­tion leaders

Share

Amnesty-Menschenrechtspreis 2018 an Nadeem-Zentrum in Ägypten

Liebe Leser*innen,

wir möcht­en euch auf die diesjähri­gen Preisträger*innen des Amnesty-Men­schen­recht­spreis 2018 aufmerk­sam machen, das Nadeem-Zen­trum in Ägypten. Preisträgerin­nen sind die vier Lei­t­erin­nen des Zen­trums, die seit zwanzig Jahren Folter doku­men­tieren und Folterüber­lebende medi­zinisch und psy­chol­o­gisch unterstützen.

Jan­u­ary 6, 2018- Cairo, Egypt : Founders of the Nadeem Cen­ter. (Dana Smillie/Polaris) ///
Nadeem Cen­ter

Hier kön­nt ihr genaueres über die diesjähri­gen Preisträger erfahren (bitte auf diesen Satz klicken).

Ein Bericht über die diesjähri­gen Preisträger in der Süd­deutschen (bitte auf diesen Satz klicken).

Share

Neuer Bericht Prozess ggn. Prof. Sebnem Korur Fincanci und Dr. Necdet Ipekyüz vom 26./27.12.2017

Zur Prozess­beobach­tung  am 26.12. und 27.12.2017

Dies ist ein nicht von Amnesty autorisiert­er oder ver­ant­worteter Bericht, auf den wir als wichtiges Prozess­beobach­tungs­doku­ment ein­er inter­na­tionalen Del­e­ga­tion des IPPNW Ende diesen Jahres hin­weisen möchten.

- — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - — - -

Share

medical action Venezuela

Sehr geehrte Damen und Her­ren, liebe Fre­undin­nen und Fre­unde des Amnesty-Aktion­snet­zes Heilberufe,
heute bekom­men Sie eine Med­ical Action aus Venezuela. Im Anhang find­en Sie eine Zusam­men­fas­sung der Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, sowie einen Brief. 
Es geht um den gewalt­losen poli­tis­chen Gefan­genen Vill­ca Fer­nán­dez. Er wird trotz ein­er Anord­nung vom Juni 2017 bis heute nicht in ein Kranken­haus gebracht, um dort fachärztliche medi­zinis­che Ver­sorgung zu erhal­ten. ÄrztIn­nen hat­ten seine Ver­legung in ein Kranken­haus gefordert. Die anschließend aus­gestellte schriftliche Anord­nung der Gen­er­al­staat­san­waltschaft wurde bis heute nicht umge­set­zt. Seine Ver­legung wurde im Novem­ber zum fün­ften Mal ver­schoben, obwohl sich sein Gesund­heit­szu­s­tand weit­er­hin verschlechtert.
Bitte schreiben Sie Ihre Appelle möglichst sofort. Da Infor­ma­tio­nen in Med­ical Actions schnell an Aktu­al­ität ver­lieren kön­nen, bit­ten wir Sie, nach dem 25. Jan­u­ar 2018 keine Appelle mehr zu verschicken.
Vie­len Dank für Ihre Hilfe!
Hier kön­nen Sie die Mate­ri­alien für die med­ical action herunteralden:
Share

Comicbesprechung: Freedom Hospital von Hamid Sulaiman

Gesund­heitsver­sorgung im syrischen Bürgerkrieg.

Der schroff geze­ich­nete Com­ic aus dem Jahr 2012 zeich­net die Arbeit in einem geheimen Kranken­haus nach, das jede*n Verletzte*n behan­delt. Eine Phar­mazeutin finanziert das Pro­jekt, behan­delt wer­den Kämpfer jeglich­er Frak­tio­nen der Oppo­si­tion, zwei Ärzte

Gesund­heitsver­sorgung im syrischen Bürg­erkrieg. Eine Literaturempfehlung.

Share

Endlich da: das neue Dossier Heilberufe

Liebe Leser*innen,

unser neues Dossier ist gedruckt und bestell­bar. Bei Inter­esse schreibt gerne an interesse<ät>amnesty-heilberufe.de

Wir haben alle Artikel redigiert, ver­al­tete rausgenom­men, in neuen Artikeln auf aktuelle Bezüge reagiert und das Lay­out völ­lig erneuert.

Hier kön­nt ihr es run­ter­laden: Dossier Heil­berufe

Viel Spaß beim Lesen!

Euer Aktion­snetz Heilberufe

Share

Neuer Aktionsbericht 2017 erschienen

Liebe Leser*innen,

es ist der neue Aktions­bericht 2017 erschienen, der speziell an die Spender*innen und Förder*innen unser­er Gruppe gerichtet ist und dem­nächst auch postal­isch ver­schickt wird. Wir bericht­en hier zusam­men­fassend über unsere Arbeit in unserem Jahr und die Pla­nun­gen für 2018.

Ihr kön­nt ihn hier herun­ter­laden: 2017-11-15 aktions­bericht heil­berufe final

Schreibt uns gerne bei Rück­fra­gen an interesse<at>amnesty-heilberufe.de

Euer Aktion­snetz Heilberufe

 

Share

Mitarbeiter*innen der türkischen Menschenrechtsvereinigung in Haft

Liebe Leser*innen,

wir möcht­en daran erin­nern, dass seit einem Tag Mitarbeiter*innen der türkischen Men­schrechtvere­ini­gung  (Human Rights Asso­ci­a­tion) seit einem Tag in Haft sind. Es han­delt sich um den Pres­i­den­ten Öztürk Türk­doğan, die Schatzmeis­terin Sevim Sal­i­hoğlu, die Geschäfts­führerin Derya Uysal, und die Mitar­bei­t­erin  Besra Var­li. Sie wur­den bei ein­er Aktion vor dem Men­schen­rechts­denkmal in Ankara festgenommen.

Bitte beacht­en Sie die HIER die Pressemit­teilung der Türkischen Men­schen­rechtss­tiftung über das Ereignis.

Außer­dem kön­nt ihr HIER eine Pressemit­telung zum The­ma des IPPNW (IPPNW Deutsch­land – Inter­na­tionale Ärzte für die Ver­hü­tung des Atom­krieges, Ärzte in sozialer Ver­ant­wor­tung e. V.) vom 10.11.2017 anschauen.

Share

Bundesverfassungsgericht fordert Einführung eines dritten Geschlechts

Liebe Leser*innen,

wir freuen uns über die Entschei­dung des Bun­desver­fas­sungs­gerichts ein drittes Geschlecht für den Ein­trag ins Geburten­reg­is­ter und die damit zusam­men­hän­gen­den Per­so­n­en­dat­en zu fordern.

Das ZDF berichtet HIER über die pos­i­tive Beurteilung dieser Entschei­dung durch die deutsche Sek­tion von Amnesty International.

Aus der Sicht unser­er Theko ist die Entschei­dung des Bun­desver­fas­sungs­gerichts ein Schritt in die richtige Rich­tung zur Anerken­nung der Rechte inter­sex­ueller Menschen.

Wir möcht­en auf die in diesem Bere­ich speziell engagierte The­menko­gruppe “queer­amnesty” aufmerk­sam machen, die ihr HIER find­en kön­nt. Und HIER find­et ihr das State­ment von Anja Liebig, Exper­tin für Men­schen­rechte von LGBTI in der deutschen Sek­tion von Amnesty Inter­na­tion­al. Den Bericht über die Men­schen­recht­slage von inter­sex­uellen Men­schen in Deutsch­land find­et ihr HIER auf unser­er Seite.

Share

Kogruppe der Heilberufler der deutschen Sektion von Amnesty International