„Folteropfer unter uns – was können wir tun?“ Seminar bei Jugend@Amnesty

Am 15.11.2014 stellte unser Aktionsnetz einen Referenten für einen Workshop bei dem Treffen Jugend@amnesty in Berlin.
Das Thema des Treffens war „Folteropfer unter uns – Was können wir tun?“, das im Rahmen der aktuell laufenden Folterkampagne sehr aktuell ist. Als aktuelles Beispiel im Plenum wurde der aktuelle Fall der 40 enführten Studenten in Mexiko gewählt.

Danach setzte sich die Arbeit in Kleingruppen fort. Unser Referent berichtete über die Auswirkungen von Folter auf das Opfer und sein soziales Umfeld wie auch die gesamte Gesellschaft und erläuterte die Bedingungen für die Aufnahme von Folteropfern in Deutschland.
Die Arbeit der zwanzig motivierten und interessierten Teilnehmer*innen (Studierende wie Schüler*innen) fand nach dem Vortrag in Kleingruppen statt. Leider verging die Zeit sehr schnell und reichte nicht für eine erschöpfende Bearbeitung des Themas.


Das Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe versucht allen externen und internen Anfragen für Vorträge und Seminare/Workshops nachzukommen. Nehmt gerne hierzu mit uns Kontakt auf!

Euer Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe

Share